Vom Handwerker für Heimwerker - Lösungen gibt es immer !

Tapeten entfernen

Tapeten lassen sich leichter entfernen, wenn Sie die Tapeten gut durchfeuchten

Tapeten entfernen –  so eben nicht! Nur lose Tapeten lassen sich trocken abziehen.

Tapeten entfernen, leicht gemacht. Wie Sie Ihre alten Tapeten ziemlich einfach von den Wänden entfernen.

Schritt für Schritt Anleitung – Tapeten entfernen

Wie kann ich mit möglichst wenig Aufwand alte Tapeten entfernen, bevor ich mich an´s eigentliche Renovieren mache?

Kurze Antwort:

Weichen Sie die Tapeten solange ein, bis sie sich leicht in ganzen Bahnen ablösen lassen.

Tapeten entfernen – Schritt für Schritt

1. Schritt – Tapeten prüfen

Prüfen Sie erst einmal, um was für eine Tapete es sich handelt, die sie entfernen wollen. Ist eine Velourtapete oder eine mit einem wasserabweisenden Anstrich, so sollten sie unbedingt vorher mit der Stachelwalze die zu entfernende Tapete löchern, da sie sonst kein Wasser an den Kleister lässt.

Ist auch die Decke tapeziert, schneiden sie vorher vorsichtig mit einem scharfen Messer die zu lösende Tapete von der Deckentapete ab.

2. Schritt – Tapeten einweichen

Je nachdem wie dick die Tapete ist und aus welche Material sie besteht und wie fest sie angebracht ist müssen sie die Tapete ca. 1-4 mal befeuchten.

Hierzu brauchen Sie Wasser und Tenside. Tenside sind Mittel, die die Oberflächenspannung des Wassers herab setzen und somit dafür sorgen, das Wasser durch die Poren der Tapete bis an den Kleister dringt.
Jedes Geschirrspülmittel und jedes Waschmittel beinhaltet Tenside. Es gibt aber auch gut wirksamen Tapetenlöser im Baumarkt zu kaufen für denjenigen dem das lieber ist.
Benutzen Sie Spüli, dann nehmen sie ein klein wenig mehr als Sie zum Geschirrspülen nehmen auf einen Eimer mit Wasser.
Verwenden Sie Tapetenlöser, folgen Sie bitte den Anweisungen auf der jeweiligen Verpackung.
Alles angerührt und bereit? Dann kann es losgehen.

Einweichen mit Waschl

Beim Tapeten entfernen ist die Methode des Waschl oft eine gute Lösung.

Es gibt verschiedene Methoden die Tapete feucht zu bekommen:

  • Tapeten befeuchten mit einem Quast (Waschl)

Die kleckerigste und langwierigste Methode von allen. Beginnen sie die Tapete oben nass zu machen und arbeiten Sie sich dann möglichst breitflächig bis unten durch.
Es ist sinnvoll oben anzufangen, da die Tapete herabfließendes Wasser gleich aufsaugen kann.

  • Tapeten befeuchten mit einer Sprühflasche

Haben Sie eine kleine Sprühflasche für Zimmerpflanzen, so können sie auch diese nehmen um die Tapete einzuweichen. Sie arbeiten wieder wie gewohnt von oben nach unten.
Diese Methode empfiehlt sich für kleinere Flächen von 2-3 qm. Sie hat den großen Vorteil, das es wesentlich weniger kleckert als das Anfeuchten der Tapete mit dem Quast.

  • Tapeten befeuchten mit einer Gartenspritze

Die Gartenspritze mit Druckbehälter ist die Königin der Lösungen für diese Arbeit. Sie kleckert erheblich weniger wie der Quast und die Arbeit geht sehr zügig voran. Die ca. 20€ Anschaffungskosten rentieren sich aufgrund der Zeitersparnis. So können Sie auch eine größere Menge an Tapete gleichzeitig einweichen ohne das sie ihnen an der ersten Stelle schon wieder eintrocknet.
Auch mit Ihr arbeiten Sie wie gehabt von Oben nach Unten.

3. Schritt – Tapeten einweichen – der zweite Durchgang

Tapeten entfernen kann durchaus auch schnell gehn

Alles bereit zum Tapeten entfernen?

Hat die Tapete das Wasser aufgesogen können sie sie nun ein zweites mal befeuchten falls nötig.

Sie erkennen den richtigen Zeitpunkt daran, das die Tapete nicht mehr nass glänzt, sich aber noch leicht feucht anfasst. Sieht die Oberfläche trocken aus, haben sie zulange gewartet.
Diesen Schritt wiederholen sie solange, bis sich die Tapete leicht in Ganzen Bahnen ablösen lässt.
Wann es soweit ist, das müssen sie mit Hilfe des Spachtels und ihrer Hände Testen indem sie genau das ausprobieren. Ziehen sie die Bahnen von unten nach oben.
Besser einmal mehr befeuchten als kleine Stücke der Tapeten abzufiseln. Abfiseln macht viel Arbeit.

4. Schritt – die Tapeten entfernen

Genug eingeweicht? Dann können Sie jetzt die ganzen Bahnen von unten nach oben abziehen.

So, jetzt noch verbliebene Reste abspachteln, alles in Müllsäcke verpacken. Bitte die alte Tapete nicht ins Altpapiergeben, Tapeten zählen nicht zum Altpapier. Gut Lüften und fertig.

Tipps zum Tapeten entfernen

Folgende Werkzeuge und Materialien brauchen Sie:

  • Leiter
  • Spachtel mit scharfen Ecken
  • Quast, Sprühflasche oder Gartenspritze
  • Evt. Stachelwalze
  • Abdeckfolie für den Boden
  • Müllsäcke
  • Spüli oder Tapetenlöser
  • Teppichmesser oder ähnliches

Bildquellen:

So eben nicht! Nur lose Tapeten lassen sich trocken abziehen. © Rolf van Melis  / pixelio.de
Beim Tapeten entfernen ist die Methode des Waschl oft eine gute Lösung. © Rainer Sturm  / pixelio.de
Alles bereit zum Tapeten entfernen? © Rainer Sturm  / pixelio.de

Kommentar hinterlassen on "Tapeten entfernen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*