Das Badezimmer selbst renovieren in 8 Schritten

Badezimmer selbst renovieren: Waschbecken

Badezimmer selbst renovieren: Waschbecken

Wer sein Badezimmer selbst renovieren will, hat viele Möglichkeiten seine Vorstellungen umzusetzen. Sie können einem Badezimmer schon neuen Glanz verleihen, indem Sie die in die Jahre gekommenen Fliesen oder das Waschbecken erneuern.

Ob es sich nur um eine Teilrenovierung oder eine ganze Sanierung handelt, geübte Heimwerker können einen Großteil der Arbeiten selber durchführen. Ob mit großem Budget oder nur begrenzen finanziellen Mitteln, ein Badezimmer selbst renovieren bringt eigentlich immer was.

Und bei einer umsichtigen Planung können auch schon kleine Veränderungen ein Ergebnis liefern, mit dem Sie dann richtig zufrieden sind.

1) Status quo: Kann das weg oder bleibt das hier?

Badezimmer selbst renovieren: Schöne warme Töne

Badezimmer selbst renovieren: Schöne warme Töne

Als Erstes gilt es Einrichtungsgegenstände zu ermitteln, welche ausgetauscht werden sollen bzw. müssen. Oftmals sind Elemente wie die Badewanne oder Waschbecken verschlissen, WC-Schüsseln oft in die Jahre gekommen und auch die Fliesen aus einem anderen Jahrzehnt.

Neben diesen Elementen befinden sich im Bad auch Anschlüsse für Warm- und Kaltwasser, eine Abwasserleitung sowie eine Elektroanlage.

Je nachdem in welchem Zustand sich diese befinden, sollte auch über einen Austausch nachgedacht werden. Im Zweifel sollte hier ein Fachmann zurate gezogen werden, ob ein Austausch notwendig ist oder diese Dinge weiterhin verwendet werden können.

2) Planung ist das A und O

Sein Badezimmer selbst renovieren kann heutzutage richtig Freude am Gestalten auslösen. Es gibt Wand und Bodenfliesen in allen Farben und Formen. Außerdem haben Sie eine riesige Auswahl an Badewannen, Whirlpools, Duschen, WC’s, BD’s, Waschbecken, dekorative Beleuchtungselemente und Badheizkörper. Neben dem Budget entscheiden vor allem der persönliche Geschmack und der Platz, wofür Sie sich aus der Fülle der Möglichekeiten entscheiden.

Es ist ratsam ruhig etwas Zeit in die Planung, das Projekt „Badezimmer selbst renovieren“ zu investieren. Schließlich soll das Bad einige Jahre in dem geplanten Zustand bleiben. Sie wollen es ja wahrscheinlich nicht schon im nächstes Jahr wieder renovieren.

Es lohnt sich, die Entscheidung ein paar Nächte zu überschlafen, bevor Sie wirklich in DIY ihr Badezimmer selbst renovieren. Vor allem sollten Sie sich auf den Arbeitsaufwand einstellen, wenn Sie denn alles in Eigenregie stemmen wollen. Gerade, wenn Sie die Umbauarbeiten neben dem regulären Job durchführen müssen, sollten Sie den Arbeitsaufwand nicht unterschätzen.

Doch wenn Sie alle Entscheidungen abgewogen haben, können Sie mit der eigentlichen Arbeit beginnen.

3) Sanitäreinrichtung demontieren

Badezimmer selbst renovieren: Und wenn´s passt, vielleicht eine Fisch - Fliese?

Badezimmer selbst renovieren: Und wenn´s passt, vielleicht eine Fisch – Fliese?

Wichtig ist es, bei der Demontage von WC, Waschbecken, Wanne und Co. keine unnötigen Schäden zu verursachen. Zunächst heißt es selbstverständlich, alle Zuleitungen von Strom und Wasser abzustellen.

Bevor es mit der Demontage losgehen kann, müssen alle Zuleitungen drucklos sein. Nach dem Abstellen des Stroms sollten Sie dann auch alle Verbraucher sicherheitshalber noch einmal überprüfen.

Nun können Sie mit der eigentlichen Demontage beginnen. Mit auslaufendem Restwasser sollten Sie zu jeder Zeit rechnen und entsprechende Vorkehrungen treffen. Nach der Demontage müssen alle Rohröffnungen mit Blindstopfen abgedichtet werden, um zu verhindern, dass während der weiteren Bauarbeiten Schmutz oder Staub in diese gelangt.

4a) Fliesen entfernen

Sofern Sie die Boden- und Wandfliesen austauschen wollen, entfernen Sie die alten möglichst so, dass Sie dabei den Untergrund nicht beschädigen. Zunächst kleben Sie  die Umgebung der Fliesen ab. Die erste Fliese lösen Sie an einer hohlen Stelle. Anschließend lösen Sie die restlichen Fliesen mitsamt dem Fliesenkleber. Im letzten Schritt glätten Sie am besten jetzt schon den Untergrund – für die neuen Fliesen.

4b) Alte Fliesen behalten

Im Laufe der Zeit werden Silikonfugen porös und undicht, sie verfärben sich und bilden zudem einen idealen Nährboden für Schimmelpilze. Wer also die alten Fliesen im Bad nicht ersetzen möchte, der sollte in jedem Fall die Silikonfugen erneuern. Hierzu gilt es zunächst, die Oberflächen um die Fugen herum gründlich zu reinigen. Dann können Sie die alten Fugen mithilfe eines Fugenkratzers lösen und entfernen.

Um zu vermeiden, dass Reste des alten Silikons ins Abwasser gelangen, sollten Sie Badewannen-, Dusch- oder Wachbeckenabflüsse gegebenenfalls verschließen.

In einem weiteren Schritt werden hartnäckige Silikonreste, welche sich nicht anders lösen lassen, mit einem Silikonentferner restlos beseitigt. Den Silikonentferner streichen Sie mit einem Pinsel auf die betroffenen Stellen. Einige Minuten einwirken lassen reicht aus.

Zuletzt müssen Sie die Fugen und Oberflächen gründlich reinigen und vom Silikonentferner befreien.

Und schließlich: Nach dem Entfernen des Silikon am besten gleich den Raum gut durchlüften.

5) Rohrarbeiten: Absprache mit einem Installateur halten

Rohrarbeiten können prinzipiell selbst gemacht werden, hier sollte aber unbedingt Rücksprache mit einem erfahrenen Installateur gehalten werden, um auf Nummer sicherzugehen.

6) Elektroinstallationen: Dem Fachmann überlassen

Elektroinstallationen sollten grundsätzlich nur von professionellen Elektrikern durchgeführt werden.

7) Badezimmer selbst renovieren: Fliesen neu verlegen

Sofern Sie den Untergrund schon für die neuen Fliesen geglättet haben, können Sie nun die neuen Fliesen verlegen. Dabei gilt: je größer die einzelnen Fliesen, desto weniger Unebenheiten sollte der Untergrund aufweisen. Vielleicht wollen Sie auch über den Einbau einer Bodenheizung nachdenken, bevor Sie den Boden neu fliesen.

8) Neue Sanitäreinrichtung installieren

Abschließend können Sie die neuen Sanitäreinrichtungen installieren.

Regelmäßige Pflege ist wichtig: Um auch möglichst lange Freude am neuen Badezimmer zu haben, ist eine regelmäßige Pflege nicht zu vermeiden. Nassräume wie ein Bad bieten einen idealen Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien. Sanitärreiniger des Traditionsunternehmens HG helfen, das Bad dauerhaft hygienisch und sauber zu halten.

Bildquellen:

© Free-Photos auf Pixabay
© WarrenMae Investment Group auf Pixabay
© GLady auf Pixabay

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Das Badezimmer selbst renovieren in 8 Schritten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*