Wie man ein Rollo richtig anbringt

Wie man ein Rollo richtig anbringt, hängt immer auch vom Zweck ab.

Wie man ein Rollo richtig anbringt, hängt sehr vom Zweck ab.

Sei es zum Schutz gegen die Sonne oder gegen neugierige Blicke von Nachbarn und Passanten – ein Rollo ist meist eine gute Wahl, wenn es um das Verdecken eines Fensters geht. Für welches Modell man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab, welchem Zweck es dienen soll.

Wie man ein Rollo richtig anbringt hängt vom Platz ab

Rollo richtig anbringen - Außen lassen Sie das besser einen Fachmann machen.

Rollo richtig anbringen – Außen lassen Sie das besser einen Fachmann machen.

Wie man ein Rollo richtig anbringt hängt davon ab, ob Sie es außen oder innen, direkt am Fenster oder vor der Fensternische anbringen wollen. Und je nach Zweck, den das Rollo dann erfüllen soll, soll es nur ein wenig oder stark verdunkeln.

Halbtransparente Rollos bilden einen guten Sichtschutz und verhindern, dass allzu viel Sonnenlicht in einen Raum fällt. Allerdings bleibt das Zimmer weiterhin hell. Abdunkelnde Rollos sorgen dagegen dafür, dass nur noch maximal 20 Prozent vom Tageslicht im Raum ankommt.

Und ein verdunkelndes Rollo taucht das Zimmer komplett in Dunkelheit, was es besonders zum Schlafen zur ersten Wahl macht.

Rollos fürs Badezimmer sollten aus einem Stoff bestehen, der wasserabweisend ist und nicht schimmelt. Schließlich: Rollos, die großer Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind, dürfen nicht leicht entflammbar sein.

Eine große Auswahl an Rollos gibt es bei https://www.massjalousien.com/de-de/rollo/ zu kaufen.

Rollo montieren direkt am Fenster

Es existieren verschiedene Möglichkeiten, ein Rollo zu montieren. Handelt es sich um ein Außenrollo, dann sollte man Fachleute kommen lassen. Ein Innenrollo dagegen kann man meist selbst einbauen.

Die entsprechenden Anweisungen entnimmt man der Montageanleitung. Je nach Art des Rollos wird es geklemmt oder gebohrt. Bringt man das Rollo zum Beispiel direkt auf dem Fensterflügel an, dann benutzt man Klemmträger zur Montage.

Das hat den Vorteil, dass man keine Löcher in die Wand oder die Decke bohren muss. Man bringt einfach die beiden Klemmträger auf dem Fenster an, schraubt sie fest und schiebt das Rollo in die entsprechenden Halterungen.

Dabei sollte man darauf achten, dass der Abstand zwischen den Klemmträgern exakt der Länge des Rollos entspricht, da es sonst herunterfallen kann. Ein praktischer Vorteil dieser Art der Montage ist allerdings, dass man einen falschen Abstand sehr leicht korrigieren kann.

Sie lösen einfach die Schraube von einem oder beiden Klemmträgern und schieben den Klemmträger sie so zurecht, wie Sie es brauchen. Oder eben wie es am besten passt.

Rollo vor der Fensternische

Eine so einfache Korrektur ist natürlich nicht möglich, wenn Sie das Rollo durch Bohren anbringen wollen. In diesem Fall muss jedes Loch an der richtigen Stelle gebohrt werden, da man ansonsten unschöne Spuren an Wand oder Decke hinterlässt.

Wollen Sie das Rollo vor der Fensternische anbringen, dann können Sie die Halterungen an der Wand neben dem Fenster oder an der Decke darüber anbohren. Der Vorteil dieser Methode ist, dass das Rollo das gesamte Fenster bedeckt. Das bietet sich vor allem an, wenn Sie das Zimmer möglichst stark verdunkeln wollen.

Zudem ist ein Rollo vor der Fensternische auch ein zusätzlicher Kälteschutz. Nicht jeder hat ja dreifach verglaste Fenster, bei denen normalerweise kein Lüftchen mehr wehen sollte.

Mit geeigneten Schrauben, am besten zusätzlich mit Dübeln, bringen Sie die Halterungen in dem Abstand zueinander an, der der Länge des Rollos entspricht. Wichtig ist, dass das Rollo anschließend waagerecht ist, weil es ansonsten zu Problemen beim Auf- und Abrollen kommt. Exaktes Messen und eine Wasserwaage sorgen für präzises Arbeiten.

Sie können das Rollo auch in der Fensternische montieren. Dies machen Sie dann am Fenstersturz und auf die gleiche Weise, als würden Sie es an der Decke anbringen.

Vorher testen, ob alles passt

Ganz gleich, ob man das Rollo vor oder in der Fensternische haben will, sollten Sie vor allem auf eines achten. Bevor man sich ans Werk macht, sollte man sicherstellen, dass sich das Fenster noch öffnen lässt, wenn das Rollo im aufgerollten Zustand ist. Man sollte auf jeden Fall genug Abstand zwischen der oberen Kante des Fensters und dem Rollo lassen.

Bildquellen:

© Rainer Sturm  / pixelio.de (beide Fotos)

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Wie man ein Rollo richtig anbringt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*