Mit Holzfarbe oder Lasur Gartenmöbel fit machen

Wenn Gartenmöbel nicht mehr ganz fit sind, ist ein schnelles Handeln angesagt. Holzfarbe oder Lasur, um das Holz zu schützen, kommen in Frage.

Wenn Gartenmöbel nicht mehr ganz fit sind, ist ein schnelles Handeln angesagt. Holzfarbe oder Lasur, um das Holz zu schützen, kommen in Frage.

Eingelagert im Keller oder im Gartenhaus haben Gartenmöbel aus Holz oftmals in der Winterpause ihre schöne Optik verloren. Vor Frost oder Schwitzwasser sind Gartenmöbel weder im Keller geschützt noch im Gartenhaus und schon gar nicht unter einer Schutzfolie. Abgeplatzte Farbe und vielleicht auch Risse im Holz sind nicht selten bei der ersten Begutachtung der Möbel, wenn die ersten Sonnenstrahlen hervorblitzen und die Gartenmöbel das erste Mal wieder hervorgeholt werden. In diesem Fall ist ein schnelles Handeln angesagt. Holzfarbe oder Lasur, um das Holz zu schützen, kommen in Frage.

Sie werden ganz sicher nicht wollen, dass in die durch Frost oder Schwitzwasser beschädigte Oberfläche weiteres Wasser in das Holz eindringt. Die Folge wäre ja, dass das beschädigte Holz noch weiter aufquillt und damit könnten ihre Gartenmöbel dann hinüber sein.  Der Kauf von Holzfarbe oder Lasur im Baumarkt oder direkt vom Gartenmöbel-Händler für die Reparatur der Gartenmöbel ist in diesem Fall unerlässlich. Aber wann sind Holzfarben und wann Lasur angesagt? Hätten Sie´s gewusst?

Holzfarbe oder Lasur?

Die Holzfarbe sollte im Falle eines Falles möglichst exakt dem Farbton entsprechen, der sich bereits auf den Holzmöbeln befindet. Ansonsten kann es beim Überstreichen zu Flecken oder zu Streifen kommen, da hier zwei unterschiedliche Farben aufeinandertreffen. Alternativ zur Holzfarbe können Sie auch – Ton in Ton Holzlasuren verwenden, um die Holzteile ihrer Gartenmöbel wieder in Form zu bringen und strahlen zu lassen.

Achten Sie also auf die genaue Bezeichnung der Farbe, Palisander zum Beispiel oder Lärche. Manche Lasuren haben auch Nummern.

Achten Sie also auf die genaue Bezeichnung der Farbe, Palisander zum Beispiel oder Lärche. Manche Lasuren haben auch Nummern.

Egal ob Holzfarbe oder Lasur also, der zum Holz passende Farbton ist besonders wichtig. Vor allem beim Holzlasuren online kaufen sollten Sie darauf achten, dass Sie genau prüfen, ob Sie auch wirklich die gleiche Lasur auswählen, die schon einmal aufgetragen wurde. Auf Optik können Sie sich halt via Bildschirmen oder gar Handys nicht verlassen. Achten Sie also auf die genaue Bezeichnung der Farbe, Palisander zum Beispiel oder Lärche. Manche Lasuren haben auch Nummern.

Lasuren kommen für die Aufbereitung von Gartenmöbeln nur dann in Frage, wenn es noch keine Farbabsplitterungen gab. Lasuren, mit anderen Worten, haben den Zweck,  die Gartenmöbel vor den auch nicht weniger schädlichen sommerlichen Witterungseinflüssen, die ebenfalls wechselhaft sein können, zu schützen. Ansonsten gelten beim Lasieren von Gartenmöbeln grundsätzlich dieselben Regeln wie beim Anstrichen mit Holzfarbe. Als da wären:

Schritt für Schritt zu wieder schönen Gartenmöbeln

In einem ersten Schritt müssen von den Gartenmöbeln die Farbreste entfernt werden. Dies geschieht durch Abschleifen, wenn Holzfarbe auf der Basis von Lack verwendet wurde. Bevor Farbe oder Lasur aufgetragen werden, muss die Oberfläche der Gartenmöbel trocken sein und sauber. Bei der Verwendung von Lasuren gilt, dass die Farbe nicht splittern darf. Das heißt, auch bei der Verwendung von Lasuren muss die Oberfläche glatt und eben sowie sauber und trocken sein.

Im zweiten Schritt wird bei der Verwendung von Holzfarbe die Oberfläche erst einmal grundiert. Die Grundierung sollte über Nacht trocknen lassen. Aufgetragen wird die Grundierung dabei durch Streichen in Richtung der Holzfaserung. Auf diese Weise kann eine gleichmäßige Grundierung erhalten werden.

Im dritten Schritt wird erst die Holzfarbe aufgetragen oder die Lasur. Wichtig ist auch hier, dass Farbe und Lasur immer gleichmäßig und entlang der Maserung aufgetragen werden.

Gartenmöbel müssen in einem vierten Schritt ein zweites Mal mit der Holzfarbe oder der Lasur gestrichen werden. An dem Tag, an dem das Streichen der Gartenmöbel in Angriff genommen werden sollte, sollte es möglichst trocken und sonnig sein und nicht regnen.

Was Sie noch wissen sollten ..

  • Holzschutzfarbe gibt es sowohl auf der Basis von Lack als auch auf Ölbasis. Wenn Sie Holzfarbe auf Ölbasis verwenden, brauchen Sie die Oberflächen nur so weit anschleifen, dass Sie das Holz wieder ölen können. Mit Absplitterungen haben Sie es bei Holzfarbe auf Ölbasis nicht zu tun.
  • Als Alternative zu Farbe oder Lasur bietet sich mitunter auch Sprühlack an. Doch auch beim Sprühen müssen Sie auf einen regelmäßigen Auftrag achten. So easy wie es für Laien auf den ersten Blick aussehen mag, ist das auch nicht.

Bildquellen:

© BettinaF /pixelio.de / Jenny Friedrichs auf Pixabay

Über den Autor

Handwerker Profi Tom
Von Hause aus Harfenbauer - was ein hohes Maß an Präzision verlangt und auch schult, entwickelt, produziert und verkauft Tom heute seine eigene Kollektion an Gartenmöbeln . Natürlich aus Holz.

Kommentar hinterlassen zu "Mit Holzfarbe oder Lasur Gartenmöbel fit machen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*