Sind die Reifen abgefahren oder noch nicht?

Wenn der Reifen abgefahren ist, schnell einen Blick auf den Code für die Reifengröße!

Wenn der Reifen abgefahren ist, schnell einen Blick auf den Code für die Reifengröße!

Wann ist es Zeit für neue Reifen? Sind meine Reifen etwa schon abgefahren oder sind sie es noch nicht? So leicht ist das oft nicht zu entscheiden. Ob Reifen noch gefahren werden können, sprich ob sie womöglich zu alt oder abgefahren sind, hängt im Wesentlichen von der Tiefe des Profils ab.

Ganzjahres-, Sommer- und Winterreifen

Sommerreifen, um das klar auseinander zu halten, sind zugleich die Standardreifen im Unterschied zu Winterreifen oder Ganzjahresreifen. Standardreifen sind also diejenigen, mit denen ein Auto normalerweise ausgeliefert wird.

Sommerreifen sollten ein Profil von mindestens drei Millimeter haben. Bei Ganzjahresreifen und bei Winterreifen gilt, dass das Profil sogar vier Millimeter betragen sollte. Ansonsten kann es bei Nässe und bei Schnee und Matsch rutschig werden. Auch Sommerreifen müssen ab und zu mit Nässe klarkommen. Wann wird es aber nun Zeit für neue Reifen? Im folgenden bleiben wir bei den Sommer- bzw. Standardreifen. Auf die beiden anderen Arten von Reifen können Sie entsprechend schließen.

Reifen abgefahren? abgenutzt? überaltert?

Nicht immer ist gleich sichtbar, ob ein Sommer- bzw. Standardreifen noch einmal aufgezogen werden kann oder sollte. Denn der Reifen muss vor allem die nötige Profiltiefe haben und über eine noch gute Bodenhaftung verfügen. Abgefahren bzw. abgenutzt sieht aber natürlich anders aus als schlicht überaltert.

Reifen sind schon überaltert

Ein Satz Winterreifen

Ein Satz Winterreifen

Ist ein Sommerreifen älter als sechs Jahre, sieht vielleicht auch noch neu aus und wurde auch noch nie aufgezogen auf die Räder und die Felgen, sollte der Reifen dennoch nicht mehr genutzt werden. In diesem Fall geht man davon aus, dass durch das hohe Alter der Gummimischung das Material bereits ermüdet ist und somit leicht brüchig. In diesem Fall handelt es sich um eine Überalterung des Reifens.

Die Überalterung trifft sogar zu, wenn das Reifenprofil des Reifens noch einwandfrei ist und auch tief genug und gar unbenutzt. Gegen Überalterung kann man also nichts tun – außer die Reifen rechtzeitig aufzuziehen statt sie jahrelang in Reserve zu halten.

Abnutzung der Reifen kann tückisch werden

Von Abnutzung spricht man, wenn der Sommerreifen nicht älter ist als sechs Jahre, aber häufig gefahren wurde, also schon einige Kilometer auf dem Buckel hat und auch nicht gerade geschont wurde.

Eine Schonung der Reifen liegt nur dann vor, wenn der Reifen nur auf asphaltierten Straßen gefahren wird, die einwandfrei sind und ohne Schlaglöcher. Auf solche Straßen trifft man allerdings sehr selten. Selbst das Auffahren in die Garage des Hauses kann schon dazu führen, dass sich die Reifen unregelmäßig abnutzen. Eine regelmäßige bzw. gleichmäßige Abnutzung der Reifen ist sicherlich erstrebenswert.

Aber wer man hin und wieder Feldwege oder sogar Waldwege befährt mit den Sommerreifen, sieht es schon mal nicht mehr so gut aus. Dann kann es sogar sein, dass der Reifen noch sehr viel schneller abgefahren ist, als wenn nur asphaltierte Straßen befahren werden.

Als nicht mehr befahrbar gilt ein Sommerreifen zudem, wenn dieser nur über eine Reifenprofiltiefe von 1,6 Millimeter verfügt. Abgefahren sein kann ein Reifen auch sehr schnell, wenn das Gummi porös wird. Grund dafür kann ein Fremdkörper sein, über den das Fahrzeug irgendwann drübergefahren ist und der sich ins Gummi reingefressen hat.

Wer das Gefühl hat, neue Standard- bzw. Sommerreifen zu benötigen, der sollte sich möglichst bald einen neuen Satz Reifen zulegen. Aber nicht für Jahre auf Vorrat!

Auf die richtige Größe achten

Beim Kauf von Sommerreifen sollten Sie auf jeden Fall auf die richtige Reifengröße achten. Dies ist sehr wichtig, da ein Fahrzeug ansonsten unwuchtig fährt, wenn Reifen einer falschen Größe aufgezogen sind. Die richtigen Maße für die neuen Reifen lesen Sie am besten von den alten Reifen ab. Auf diesen finden Sie den Code, der alle Kenngrößen enthält. Was dieser Code im Einzelnen bedeutet, erfahren Sie zum Beispiel hier: Neue Reifen für den Sommer bei Reifenleader.

Sie müssen den Code nicht unbedingt lesen, im Sinne von deuten, können. Lesen im Sinne von entziffern müssen Sie ihn natürlich schon. Entscheidend ist, dass Sie die Stelle finden, wo der Code – auch – für die neuen Reifen steht. Sinnigerweise befindet er sich nicht in dem Bereich, der mit der Zeit abgefahren wird.

Lesen Sie auch:
Selbst ist der Mann, ganz besonders, wenn es ums Auto geht.

Bildquellen:
© Thorsten Frenzel auf Pixabay / Volker Glätsch auf Pixabay

Über den Autor

Handwerker Profi Tom
Von Hause aus Harfenbauer - was ein hohes Maß an Präzision verlangt und auch schult, entwickelt, produziert und verkauft Tom heute seine eigene Kollektion an Gartenmöbeln . Natürlich aus Holz.

Kommentar hinterlassen zu "Sind die Reifen abgefahren oder noch nicht?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*