Das Schlafzimmer gemütlich gestalten

Ein Schlafzimmer gemütlich gestalten - die Atmosphäre macht´s!
Ein Schlafzimmer gemütlich gestalten – die Atmosphäre macht´s!

Im Schlafzimmer verbringen Sie rund ein Drittel Ihres Lebens – Grund genug, um ihr Schlafzimmer so gemütlich wie möglich zu gestalten! Als erstes könnten Sie mal die Einrichtung unter die Lupe nehmen! Sind Sie mit der Optik zufrieden, möchten Sie etwas verbessern oder schwebt Ihnen eine komplette Neugestaltung vor? Holen Sie sich jetzt die Inspiration für frischen Wind im Schlafzimmer und schaffen Sie Ihr persönliches Ruheparadies!

Ein Schlafzimmer gemütlich gestalten – die ideale Raumaufteilung

Wie Sie die Möbel im Schlafzimmer stellen, hängt von mehreren Faktoren ab. Es kommt zum einen auf die Größe des Schlafraums an und zum zweiten auf Ihre persönlichen Bedürfnisse. Zudem spielt es eine Rolle, ob Sie allein leben oder sich das Zimmer zu zweit teilen. Ideal ist es, wenn der Raum auch tagsüber zum Verweilen einlädt. Es wäre schade, wenn ein stilvoll eingerichtetes Zimmer nur nachts genutzt wird. Das Schlafzimmer eignet sich sehr gut als Ruhezone und als Raum zum Lesen und Entspannen. Vielleicht möchten Sie auch einen kleinen Arbeitsplatz oder einen Schreibtisch unter einem Hochbett.

Ein Hochbett ermöglicht es, das "Schlafzimmer" auch am Tag zu nutzen.
Ein Hochbett ermöglicht es, das „Schlafzimmer“ auch am Tag zu nutzen.

Ein Metallbett im Retro-Stil macht ein Schlafzimmer gemütlich

Das Bett ist das Herzstück im Schlafzimmer. Wählen Sie dafür einen Platz, von dem aus Sie die Tür und das Fenster im Blick haben. Das Kopfteil steht am besten an der Wand. Wenn Sie die Anschaffung eines neuen Bettes planen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien, Stilrichtungen und Größen. Soll es ein Bett aus massivem Holz sein oder gefällt Ihnen ein schickes Metallbett? Metallbetten im Schlafzimmer bewähren sich in mehrfacher Hinsicht.

Die Konstruktion eines handgefertigten Metallbetts ist sehr stabil, sodass Sie ein Bett mit jahrelanger Haltbarkeit bekommen. Zudem haben Sie die Wahl, ob Sie ein Metallbett im Retro-Stil wünschen, eine moderne Variante oder ein Bett im Industrial-Style. Die Größe variiert von der typischen Einzelbettgröße ab 100 x 200 cm bis zum Bett mit den Abmessungen 180 x 200 cm. Sondergrößen, etwa für ein Kinderbett, sind ebenso möglich wie ein Bett mit einem romantischen Betthimmel.

Stauraum und Home Office Tisch im Schlafzimmer einbauen

Als Ergänzung zum obligatorischen Bett in einem Schlafzimmer sind meist ein oder zwei Nachtkonsolen praktisch. Außerdem sollte ein Kleiderschrank nicht fehlen. Ein sehr geräumiges Zimmer bietet sich an, um einen separaten Schrank- und Ankleidebereich zu schaffen. Zweckmäßig ist auch eine Kommode, damit Sie ausreichend Stauraum haben.

Wenn Sie einen Arbeitsplatz integrieren möchten, zum Beispiel fürs Home Office oder als Näh- und Basteltisch, ist oft ein Standort vor dem Fenster günstig. Der Tisch muss nicht direkt am Fenster stehen, ein zwei Meter Abstand zum Fenster sind meist auch noch ok. Worum es vor allem geht bei dieser Anordnung des Tischs ist, dass das Tageslicht von vorn kommt.

Alternativ bietet sich für den Tisch auch eine Nische an, oder Sie planen den Arbeitsplatz als Bestandteil im Schrank mit einer ausziehbaren Arbeitsplatte. Das hat den Vorteil, dass bei Nichtgebrauch alles unsichtbar verschwindet. Wenn Sie den Arbeitsplatz nicht ganztägig nutzen, ist ein dekorativer Korbstuhl ein schönerer Anblick als ein klassischer Schreibtisch-Drehstuhl.

Schlafzimmer gemütlich gestalten – die Atmosphäre macht´s!

Ruhige Farben sorgen für Entspannung. Dafür haben wir keine pauschale Empfehlung, richten Sie sich nach Ihrem persönlichen Geschmack. Eine eher neutrale Grundfarbe wie Sand, gebrochenes Weiß oder ein helles Grau an den Wänden lässt sich gut mit Farbtupfern auflockern. Das Bett wird mit einer Kuscheldecke und vielen Kissen zur komfortablen Oase, wenn Sie im Alltag eine Pause einlegen möchten.

Denken Sie auch an die passende Beleuchtung. Die Deckenleuchte sollte mit Wandleuchten, Tischlampen auf den Nachttischen und eventuell einer Lampe am integrierten Arbeitsplatz ergänzt werden. So schaffen Sie in jeder Situation eine angenehme Lichtstimmung.

Mit textilen Materialien und einem Teppich bringen Sie ebenfalls ein harmonisches Flair in Ihr Schlafzimmer. Blickdichte Vorhänge, eventuell mit Verdunkelungseffekt, schützen Ihre Privatsphäre und sind eine gute Alternative, wenn kein Rollladen vorhanden ist. Wenn Sie einen modernen Stil bevorzugen, bieten sich Plissees oder Rollos für das Fenster an.

Dekorative Objekte wie Bilder und Kerzen machen das Schlafzimmer wohnlich, der Raum sollte aber nicht überfrachtet werden. Schließlich hat die Ruhefunktion Vorrang, zu viele Deko-Gegenstände wirken unruhig und erschweren das Ordnung halten. Ordnung ist übrigens auch der letzte Tipp: In einem aufgeräumten Schlafzimmer schlafen Sie besser, und der Raum ist dann auch tagsüber immer einladend!

Adobe_Stock_363486026 / Adobe Stock_311184566

Über den Autor

Heimwerker Achim
Von Hause aus ist Achim Tischler und als solcher auch nach wie vor tätig. Seine Spezialisierung ist allerdings die eines All-Rounders. Er arbeitet als Sanierer in einer Wohnungsbau-Firma.

Kommentar hinterlassen zu "Das Schlafzimmer gemütlich gestalten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*