Infrarotheizung richtig anbringen

Infrarotheizungen heizen nach dem Prinzip der Sonne - sie wirbeln also keinen Staub auf

Infrarotheizungen heizen nach dem Prinzip der Sonne

Infrarotheizungen werden heutzutage immer beliebter. Ausschlaggebend hierfür sind die geringen Anschaffungskosten sowie das schnell entstehende Wärmegefühl, ohne dass der Raum stark aufgeheizt werden muss.

Wer mit dem Gedanken spielt, seine eigenen vier Wände mit einer Infrarotheizung auszustatten, der sollte jedoch einige Aspekte beachten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen und die Räume mit minimalem Energieaufwand maximal beheizen zu können.

Infrarotheizung richtig anbringen – wo?

Infrarotheizung richtig anbringen - an der Wand oder an der Decke

Infrarotheizung richtig an der Wand anbringen

Auch die beste Infrarot-Heizung kann nur dann effizient arbeiten, wenn sie sinnvoll im Raum angebracht wird. Da Infrarotheizungen große Bereiche eines Raumes heizen können, sollten sie immer so positioniert werden, dass sie eine gleichmäßige Wärme abgeben können.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Installation einer Infrarotheizung im Vergleich zu herkömmlichen Heizkörpern in erster Linie durch ihre Positionierung. Da Infrarotheizungen mit Wärmestrahlung im elektromagnetischen Bereich arbeiten, sollten sie nicht in direkter Nähe zu Ruhezonen wie der Couch, dem Bett oder dem Schreibtisch installiert werden.

Ausschlaggebend, wie man eine Infrarotheizung richtig anbringen muss, ist die ungewöhnlich intensive Wärme, die direkt an der Oberfläche des Heizkörpers auftritt. Diese kann bis zu 110°C betragen.

Die Abstrahlhöhe, also der Abstand zwischen Infrarotheizung und Lebewesen wie Menschen, Tiere und Pflanzen sollte daher im Idealfall etwa drei Meter betragen.

Dies wird durch zwei unterschiedliche Arten der Montage möglich.

Wandmontage: Die Heizkörper können Sie  ittig an den Wänden gegenüberliegender Seiten des Raumes befestigen. Auf diese Weise verhindern Sie recht wirkungsvoll, dass sogenannte kalte Bereiche entstehen. Das sind Stellen im Raum, in denen die Raumtemperatur deutlich niedriger als im restlichen Raum ist.

Deckenmontage: Auch die Deckenmontage eine gute Option dar, um den Raum gleichmäßig mit Wärme zu versorgen.

Aufgrund der Eigenschaften, die Infrarotheizungen mit sich bringen, ist die Deckenmontage eine der beliebtesten und effizientesten Methoden zur Installation. Einerseits wird auf diese Weise sichergestellt, dass die Abstrahlhöhe nahezu ideal ist, während andererseits eine gleichmäßige Wärmeverteilung auf den gesamten Raum entsteht.

So gelingt die Montage

Wenn Sie eine Infrarotheizung kaufen oder im Internet bestellen, bekommen Sie in der Regel das für die Montage notwendige Zubehör gleich mitgeliefert. Neben dem Heizkörper oder den Heizkörpern finden Sie in aller Regel auch alle passenden Dübel und Schrauben im Paket.

Bei hochwertigen Modellen kann es sein, dass darüber hinaus Bohrschablonen zum Lieferumfang gehören. Diese geben exakt vor, an welchen Stellen Löcher gebohrt werden müssen, um die Infrarotheizung anschließend dort montieren zu können.

Ansonsten gilt es darauf zu achten, dass der im Zubehör beigelegten Anleitung Schritt für Schritt Folge geleistet wird. Sollten Sie die Deckenmontage als Installationsoption wählen, müssen Sie vor dem Kauf noch einen weiteren Aspekt beachten.

Nicht alle Infrarotheizungen erhalten Sie inklusive der für die Deckenmontage benötigten Halterung. Vor dem Kauf sollten Sie dann also darauf achten, dass etwaige Halterungen im Lieferumfang enthalten sind.

Bildquellen:

© Peter Hill / pixelio.de
© www.tectake.de

 

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Infrarotheizung richtig anbringen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*