Den Garten verschönern muss kein großes Projekt sein

den Garten verschönern - ganz in Ruhe

Den Garten verschönern kann man auch ohne großen Aufwand

Den Garten verschönern – 3 Tipps für die Verschönerung des Gartens für den kleinen Geldbeutel.

Ein eigener Garten ist für viele Hausbesitzer ein echter Segen. Denn für viele Menschen ist der eigene Garten, gerade in den Sonnenmonaten, ein willkommener Ort, um sich vom Alltag zurückzuziehen und die Seele baumeln zu lassen. Doch ist die Mehrzahl der Gartenbesitzer mit dem Aufbau und dem Anblick des eigenen Gartens unzufrieden.

Dabei gibt der Markt für die Gestaltung eines Gartens viel her. Doch ist die Umgestaltung des Gartens meistens mit großem Zeit- und Geldaufwand verbunden.

Damit die Neugestaltung des Gartens kein großes Loch in die Haushaltskasse reißt, haben wir Ihnen drei nützliche Tipps zusammengestellt, mit den es möglich wird, mehr aus dem eigenen Garten herauszuholen.

Den Garten auch im Winter genießen

 

Den Garten verschönern

Den Garten verschönern durch gelungene Farbkombinationen

Die Gestaltung des eigenen Gartens muss nicht immer teuer sein, wenn man ein paar einfache Tipps und Tricks beherzigt, die eine große Wirkung haben können.

Denn für jeden schönen Platz im Grünen benötigt es auch eine Menge Pflege und Zeit. Viele Gartenbesitzer träumen von einem Garten, der nicht nur in den Sonnenmonaten zur Erholung einlädt. Auch im Herbst und Winter soll der Garten weiterhin als Wohlfühloase genutzt werden können.

Das ist ja auch verständlich, schließlich will man nicht den ganzen Winter in der Stube eingesperrt sein.

Wenn es nicht gerade klirrender Frost ist, können Sie sich auch im Herbst und Winter in den Garten setzen und die frische Luft genießen.

Das wird natürlich nur dann einladend sein, wenn Sie sich ein schönes geschütztes Eckchen bauen, das den Nordwind und den Ostwind abhält. Offen sind die Seiten nur nach Westen und vor allem nach Süden.

Sie können solch eine Sitzecke mauern oder mit winterharten Büschen wie Eiben, Lorbeer, Nadelhölzer winddicht einrichten. Zusätzlich können z.B. Strohmatten für ein geschützte Sitzecke sorgen.

Wenn Sie in Ihrem Wintereckchen nicht nur eine Bank und Stühle, sondern auch eine Feuerstelle mauern, sollte Ihnen auch bei Minusgraden nicht kalt werden.

Den Garten verschönern – mit Gartenmaterialen aus dem Internet

Ein großer Faktor bei der Neugestaltung sind Baumaterialen, die für den Umbau eines Gartens benötigt werden. Eine Terrasse, eine gemütliche Sitzecke oder eine Teichanlage kosten meistens viel Geld.

Wer sich nach Baumaterial für den Garten in einem Baumarkt umschaut, sollte auch einen Blick ins Internet riskieren. Auf Plattformen wie lionshome.de finden sich viele Inspirationen und Ideen für einen kostengünstigen Umbau. So gelingt es den eigenen Garten mit wenig Geld neues Leben einzuhauchen.

Den Garten verschönern mit kostenlosen Ressourcen der Natur

Es gibt eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten, die gar kein Geld oder nur einen sehr geringen finanziellen Aufwand darstellen. Hierfür sollten die Ressourcen der Natur vollends ausgenutzt werden. Wer im Frühjahr Blumen sät, kann sich in den Sonnenmonaten über eine herrliche Blumenlandschaft auf dem heimischen Grün freuen.

Ebenso sollte man einen Platz für einen Komposthaufen im Garten finden. Während er als Müllplatz für ausgediente Blumen und Sträucher dient, lässt sich der Kompost auch als sehr nährstoffhaltiger Dünger nutzen. Auch das gesammelte Regenwasser in Regentonnen lässt sich ideal zum Gießen der Blumen verwenden.

Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Auch Blumenerde lässt sich kostenlos finden. Hier sollte man nicht gleich den Weg in den Baumarkt aufnehmen, sondern ruhig auf Baustellen nachfragen. Hier sind viele Bauherren froh, wenn sie die Erde kostenlos loswerden.

Bildquellen:

© uschi dreiucker  / pixelio.de
© Rainer Sturm  / pixelio.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Den Garten verschönern muss kein großes Projekt sein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*