Infrarotheizung – eine sinnvolle Alternative?

Infrarotheizung für kleine Räume

Infrarotheizung – macht angenehme Wärme


Ob Infrarotheizungen eine sinnvolle Alternative sind, darüber streiten sich die Gemüter. Je nach den Kriterien, die für Befürworter oder Kritiker entscheidend sind, fällt die Meinung so oder eben anders aus.

Doch seitdem Infrarotheizungen auf Effizienz setzen (sprich: immer wenig Watt benötigen), werden die kritischen Stimmen leiser.

Fakt ist: Infrarotheizungen erfahren seit einigen Jahren eine zunehmende Aufmerksamkeit. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile.

Ob eine IR Heizung im Einzelfall sinnvoll ist oder nicht, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Doch wie funktioniert eine Infrarotheizung eigentlich genau?

Ausführliche und weitergehende Informationen findet man bei diesem
Ratgeber zum Thema Infrarotheizung. Wir möchten an dieser Stelle jedoch einen Überblick über die Vorteile und Einsatzzwecke von solchen Heizsystemen geben.

Raumklima wirkt natürlich

Ein Aspekt der immer wieder gerne erwähnt wird ist der, dass Infrarotheizungen im Gegensatz zu anderen Heizsystemen für ein gesünderes Raumklima sorgen. Der entscheidende Vorteil einer Infrarotheizung ist nämlich der, dass eine solche Heizung die Wärme nicht einfach in den Raum hinein strahlt, sondern diese fast ausschließlich nur an Personen oder Gegenstände abgibt, die sich in dem jeweiligen Raum befinden.

Möbel sowie Umgebungsflächen (Decken, Böden und Wände) nehmen die Wärme auf und geben sie wiederum gleichmäßig in den Raum frei. Dadurch entsteht auch keine Luftzirkulation wie bei gewöhnlichen Heizkörpern, bei denen sich die Raumluft erwärmt, nach oben steigt und nachdem sie abgekühlt ist wieder herabsinkt.

Dadurch wird mitunter auch Staub aufgewirbelt, was gerade für Allergiker sehr störend sein kann. Wer mit einer IR-Heizung heizt hat dieses Problem nicht. Am ehesten kann man die Wirkung einer Infrarotheizung mit der Wirkung von Sonnenstrahlen vergleichen, was auch der Grund dafür ist dass diese Wärme als besonders angenehm empfunden wird.

Kostenfaktor der Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung ist eine elektrische Heizung. Es genügt sie an eine Steckdose anzuschließen und schon ist eine solche Heizung einsatzbereit. Im Gegensatz zu Gas oder Ölheizungen ist das Heizen mit Strom jedoch wesentlich teurer. In der Anschaffung wiederum sind IR-Heizungen günstiger als entsprechende Gas- oder Ölvarianten.

Haupt oder Zusatzheizung?

Generell ist es möglich, eine Infrarotheizung als Hauptheizsystem zu installieren. Das betrifft gleichermaßen Wohnungen und Häuser wie auch Neubau und Altbau.

Aber natürlich müssen Sie auf diverse weitere Faktoren achten – insbesondere die Größe des zu heizenden Raumes sowie dessen Wärmedämmung.

Die jeweils individuellen Begebenheiten machen es also erforderlich, genau zu prüfen, ob eine IR-Heizung im Einzelfall Sinn macht.

Zum Beispiel macht es wenig Sinn, eine Infrarot-Heizung als Hauptheizung einzusetzen, wenn Sie in einem Altbau mit schlechter Wärmedämmung wohnen.  Als Zusatzheizung für kühle Morgenstunden oder einen Arbeitsplatz macht sich Infrarotheizung aber auch in schlecht gedämmten oder und großen Räumen sehr gut.

Wirtschaftlichkeit von Infrarot -Heizungen

Experten raten dazu Infrarotheizungen eher in kleineren Räumen zu verwenden. Aufgrund des Prinzips der Infrarotheizung werden diese Räume sofort warm und gerade Räume die man nicht täglich benutzt, können auf diese Weise wirtschaftlich beheizt werden.

Neben Keller oder Hobbyräumen bieten sich vor allem auch Badezimmer für den Einsatz von Infrarotheizungen an. So ist das Bad dann wohlig warm, wenn man es betritt und man erspart sich ein “vorheizen”, Energieverluste werden durch die kurzen Aufheizzeiten minimiert.

Wenn ein Raum erst einmal aufgeheizt ist, verbraucht die IR-Heizung relativ wenig Strom, da sie nur von Zeit zu Zeit nachwärmen muss.

Tipp: Besondere Bauformen von IR-Heizungen

IR-Heizungen werden in besonderen Bauformen angeboten, so etwa als Spiegel oder Lampe. So können sie unbemerkt durch Infrarotstrahlen im Raum für wohlige Wärme sorgen.

Gerade im Badezimmer macht sich ein IR-Heizungsspiegel besonders gut – er beschlägt nicht. Das hat doch was!

Bildquelle: @ Amazon.de

Kommentar hinterlassen on "Infrarotheizung – eine sinnvolle Alternative?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*