Den Einbruchschutz selbst installieren

Einbruchschutz selbst installieren? Oder Einbrecher zum Einbruch direkt einladen?

Einbruchschutz selbst installieren? Oder Einbrecher zum Einbruch einladen?

Einen brauchbaren Einbruchschutz selbst installieren dürfte normal die beste Lösung sein, um sich vor unangenehmen Überraschungen zu schützen.

Doch nach wie vor scheuen viele Hausbesitzer davor zurück, sich um einen adäquaten Einbruchschutz zu kümmern. Nicht zuletzt fürchten sie die vermeintlich hohen Kosten, mit denen sie konfrontiert werden könnten.

Dabei ist es für Heimwerker möglich, die Installation der verschiedenen Utensilien selbst zu übernehmen und auf diese Weise einen großen Teil der Kosten zu sparen. Wir werfen einen Blick auf die praktischen Möglichkeiten, die ein Plus an Sicherheit mit sich bringen.

Einbruchschutz selbst installieren: Fenster und Türen sichern

Einbrecher oder nicht?

Einbrecher oder ist das gar keiner?

Fenster und Türen des Eigenheims stellen mithin die größte Schwachstelle dar. In den vergangenen Jahrzehnten war es nicht üblich, in besondere Exemplare mit Einbruchschutz zu investieren. Selbst moderne Fenster lassen sich von geübten Einbrechern aus diesem Grund binnen weniger Augenblicke aufhebeln.

Das Absichern der Fenster und Türen stellt derweil keine große Herausforderung für einen geübten Heimwerker dar. Passende Sperrriegel sind inzwischen in jedem Baumarkt zu finden. Die Absicherung einer Tür ist aus diesem Grund bereits für rund 100 Euro möglich. Wer sich für diese Sicherung entscheidet, sollte zunächst die Schwachstellen des Wohneigentums ausmerzen. Wo diese zu finden sind, kann etwa der Schlüsseldienst im Süden der Stadt Hamburg im Rahmen einer Beratung aufzeigen.

Einbruchschutz selbst installieren: automatische Lichtsteuerung

Viele Maßnahmen in der Kategorie des Einbruchschutz zielen in diesen Tagen auf die Prävention ab. Das Haus soll für Einbrecher einen unattraktiven Eindruck machen. Dies gelingt einerseits dadurch, dass die Wohnung lebendig und bewohnt präsentiert wird. Besonders in der Nacht ist die Abwesenheit der Bewohner besonders deutlich. Nun scheint kein Licht aus den Fenstern und es ist nicht möglich, eine Bewegung einer Lichtquelle wahrzunehmen.

Heimwerker können sich aus diesem Grund für die Installation einer automatischen Lichtsteuerung entscheiden. Auf diese Art und Weise wird dafür gesorgt, dass die Wohnung bei eigener Abwesenheit in einem natürlichen Rhythmus beleuchtet wird. Die angeschlossenen Lichtquellen werden hierzu in realistischer Form ein- und ausgeschaltet.

Die Stromkosten, welche mit diesem System verbunden sind, halten sich inzwischen in sehr engen Grenzen. Auch deshalb handelt es sich um eine lohnende Alternative, die inzwischen in immer mehr Häusern ihren Platz findet. Die Kosten der Investition liegen im zweistelligen Bereich.

Ist ein unscheinbares Haus sicherer?

Es ist bekannt, dass sich Einbrecher vermehrt auf Objekte konzentrieren, welche einen luxuriösen und ansprechenden Eindruck machen. Hier scheinen offensichtlich finanzielle Mittel vorhanden zu sein, die für eine höhere Beute ganz im Sinne der Täter sprechen. Doch ist es aus diesem Grund zu empfehlen, selbst zum Understatement überzugehen und auf jegliche Form von Luxus und Präsentation zu verzichten?

Wer Gefallen daran findet, die eigenen vier Wände etwas aus der Masse herausstechen zu lassen, sollte nicht von diesem Plan absehen. Das Eigenheim stellt ja für viele die größte Investition des Lebens dar. Und wenn das bei Ihnen so ist, sollte Sie sich keineswegs von eventuellen Einbrechern davon abbringen lassen, Ihre eigenen Ideen in die Tat umzusetzen. Ein unscheinbares Haus ist selten dazu in der Lage, diesen Wunsch zu erfüllen.

Wenn Sie aber kein luxuriöses Haus haben wollen und sich auch in einem unscheinbaren Haus wohl fühlen, sieht es anders aus. Dann können Sie mit guten Gewissen auf Understatement setzen und auf eine entsprechend Außenwirkung setzen. Die Attraktivität Ihres Hauses sinkt dadurch in den Augen der Einbrecher deutlich. So schaffen Sie auf wahrlich sparsame Weise einen ziemlich sicheren Schutze vor Einbrechern.

Bildquellen:
© Karl-Heinz Laube  / pixelio.de
© Christoph Droste  / pixelio.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Den Einbruchschutz selbst installieren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*