Badfliesen selbst verlegen ✔️ So geht es ziemlich schnell

Badfliesen selbst verlegen kann man bei einfachen Mustern durchaus machen.

Badfliesen selbst verlegen kann man bei einfachen Mustern durchaus machen.

Der Anblick der alten Fliesen im Bad wird langsam unerträglich, aber Badfliesen selbst verlegen war Ihnen bis jetzt zu kompliziert? Tatsächlich ist es leichter als gedacht, ein Badezimmer selbst zu verfliesen. Gerade wenn zu Hause Modernisierungsarbeiten anstehen, wollen Sie vielleicht das eine oder andere lieber selbst in die Hand nehmen. Die Fliesen im Bad zu verlegen könnte für einigermaßen handwerklich Geschickte wohl dazu gehören.

Am Anfang steht das Ende der alten Badfliesen

Zuerst müssen Sie die alten Fliesen entfernen. Das machen Sie mithilfe eines Flachmeißels oder einem ähnlichen Werkzeug und einem Hammer. Arbeiten Sie sich eine Fuge frei und setzen Sie den Meißel schräg unter der Fliese an.

Arbeiten Sie vorsichtig und versuchen Sie mit möglichst wenig Gewaltaufwand zu arbeiten, um Schäden an Material und Untergrund zu vermeiden. Wahrscheinlich werden am Ende einige Rückstände des alten Fliesenklebers übrig bleiben. Auch diese gilt es nun abzumeißeln, um für einen möglichst ebenen Untergrund zu sorgen. Bei größeren Flächen empfiehlt sich gegebenenfalls eine Maschine dafür zu nutzen.

Optik ist bei Fliesen (fast) alles

Der Grundstein für einen Neustart ist nun gelegt und Sie können weitermachen. Achten Sie bei der Auswahl der neuen Fliesen sowohl auf deren Größe als auch auf eventuelle Muster. Unterschiedliche Fliesenmuster bedürfen gegebenenfalls einer anderen Art und Weise, wie man sie verlegt.

Hören Sie auf ihr Bauchgefühl und laufen Sie keinen Trends hinterher, wenn es um die Auswahl Ihrer Badezimmerfliesen geht. Welche Fliesen bringen beispielsweise Ihren Spiegel zu Geltung? Lassen Sie sich ruhig Zeit bei der Auswahl der richtigen Fliesen. Denn sobald sie verklebt sind, lässt sich Ihre Wahl nur mit recht großem Aufwand wieder ändern. Mehr Informationen zum passenden Badspiegel erhalten Sie auf Badspiegel von Lionidas Design.

Wie viele Fliesen brauche ich?

Grundsätzlich brauchen Sie Fliesen in der gleichen Flächenmenge, wie sie auch für Ihren Anwendungsbereich erforderlich ist. Vermessen Sie dementsprechend Ihren Anwendungsbereich und kalkulieren Sie am besten noch einige zusätzliche Fliesen mit ein, um Spielraum für eigene Fehler zu gewährleisten. Mehr Fliesen sind normalerweise nicht nötig.

Legen Sie die Fliesen danach schon einmal grob aus, um einen besseren Überblick zu bekommen. Bestimmt fallen Ihnen jetzt schon einige Bereiche auf, in denen die Fliesen nicht ganz mit der Fläche übereinpassen. Machen Sie an den entsprechenden Stellen Markierungen für etwaige Schnitte an den Fliesen und schneiden Sie Ihre Fliesen zurecht.

Die Badfliesen selbst verlegen – Schritt für Schritt

Tragen Sie zuerst eine Grundierung auf die Fläche auf und lassen Sie diese trocknen. Achten Sie darauf, dass der Boden eben ist. Bessern Sie zur Not mit Spachtelmasse nach, bevor Sie die Grundierung auftragen.

Nach der Grundierung muss der Fliesenkleber mit Wasser angemischt werden. Eine Bohrmaschine mit Rührquirl auf niedriger Drehzahl erleichtert Ihnen das Vermengen. Anschließend wird der Kleber mit der Traufel in einer 5 bis 8 Millimeter dicken Schicht auf der Fläche aufgetragen. Halten Sie die Traufel dazu am besten im 45 Grad Winkel, um eine schön gleichbleibende Deckschicht aufzutragen.

Setzen Sie die Fliesen mit einer leichten Schiebebewegung passgenau nebeneinander ein. Scheuen Sie sich nicht, etwaige Fehler sofort wieder gerade zu rücken; solange der Kleber noch nicht festgetrocknet ist, haben Sie noch die Chance, kleinere Korrekturen vorzunehmen.

Verfugen und Abdichten der Badfliesen

Nasse Badfliesen

Nasse Badfliesen

Sind die Fliesen einmal fest an der Wand, sollen Sie dort auch ihren Zweck erfüllen. Verfugen Sie die Zwischenräume der Fliesen. Nach dem Verfugen sollten Sie sicherstellen, dass Sie Ihre frisch verlegten Fliesen gut abdichten. So verhindern Sie, dass sich Wasserablagerungen unter den Fliesen bilden und später zu einem Schaden werden.

Das gängigste und günstigste Mittel, um Fugen zwischen Fliesen abzudichten, ist Silikon. Es ist in jedem Baumarkt erhältlich und flexibel einsetzbar. Nachdem das Silikon mit der Auspresspistole aufgetragen wurde, können Sie diese mit einem Fugenglätter nachziehen, um die letzten Silikonrückstände zu beseitigen.

Bildquellen:

Barry D auf Pixabay / Brett Hondow auf Pixabay

Über den Autor

Handwerker Profi Tom
Von Hause aus Harfenbauer - was ein hohes Maß an Präzision verlangt und auch schult, entwickelt, produziert und verkauft Tom heute seine eigene Kollektion an Gartenmöbeln . Natürlich aus Holz.

Kommentar hinterlassen zu "Badfliesen selbst verlegen ✔️ So geht es ziemlich schnell"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*