Warum nicht einfach die Sauna selber bauen?

Sauna macht Spaß und ist gesund - es sei denn ....

Sauna macht Spaß und ist gesund – für den der sie genießen kann.

Sauna selber bauen – warum nicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das hinbekommen.

Sauna – Wellness für Leib und Seele

Sauna einrichten - vorzugsweise mit Lärchenholz

Sauna einrichten – vorzugsweise mit dem Holz der Lärche.

Das Saunieren kann eine Wohltat für den ganzen Körper sein. Viele Menschen empfinden den Saunagang als Wellness für Leib und Seele, für Körper und Geist. Und Saunamöglichkeiten werden vielerorts reichlich angeboten.

Manche gehen nur ab und zu dahin und andere wiederum mehrmals im Monat. Das kann natürlich auch finanzielle Gründe haben, denn einen gewissen Eintritt muss man schon pro Person dafür bezahlen.

Andere würden vielleicht gerne prinzipiell in die Sauna gehen, aber scheuen die Öffentlichkeit dort. Nicht jeder mag sich hüllenlos fremden Menschen präsentieren.

Für viele wäre es daher eine tolle Sache,  selbst eine Sauna zu Hause zu haben. Das muss auch kein schöner Wunschtraum bleiben, denn eine eigene Sauna oder ähnliche Lösungen wie  ist heute kein unerreichbarer Luxus mehr.

Schon recht viele Hersteller bieten dafür diverse “Schwitzkabinen” für den Heimbereich an. Infrarotkabinen zum Beispiel oder auch ein klassisches Blockhaus aus ganzen Stämmen.

Wer über ein Eigenheim mit Garten verfügt, wird es bestimmt relativ leicht haben, einen geeigneten Platz für diese oder jene Variante zu finden.

Aber bleiben wir der Übersicht halber erstmal bei einer ganz normalen einfachen Sauna. Mehr muss es ja oft nicht sein.

Einige Quadratmeter, die im Keller ungenutzt sind, können schon für eine normale Sauna schon ein idealer Standort sein. Wäre doch toll, wenn man jederzeit, wenn einem danach ist, einfach einen Saunagang machen könnte.

Sauna selber bauen – das gibt es zu beachten

Also gut – Sauna selber bauen.  Das hat in der Regel mindestens den Vorteil, dass Sie jede Menge Geld sparen.

Ein Handwerker, der ihnen die komplette Arbeit beim Sauna bauen abnimmt – braucht schon so seine Zeit. Und die kostet beim Handwerk bekannterweise einiges.

Wenn Sie dieses Geld also sparen wollen, schauen Sie, dass Sie die passende Elementbausauna bekommen und sich zwei Helfer beim Aufbau organisieren können. Allein macht der Aufbau der Sauna-Elemente keinen Spaß, da sie je nach Größe schon recht sperrig sind.

Natürlich sollte das ganze auch fachgerecht geschehen, damit man auch viele Jahre daran Freude hat. Deshalb:

Bevor Sie sich den passenden Sauna Bausatz aussuchen, heißt es erstmal messen, checken, planen, was bei Ihnen passen könnte:

Wichtig ist vor allem der Standort, wo die Sauna endgültig stehen soll, die Größe der Kabine und die Belüftung, die Sie für die Luftabfuhr und die Luftzufuhr brauchen werden.

Standort der eigenen Sauna

Der Standort wäre ideal dort, wo es auch eine Duschmöglichkeit und vielleicht noch einen direkten Weg ins Freie gibt. Aber mindestens sollte ein großes Fenster vorhanden sein, was sich weit öffnen lässt. Ideal wäre noch ein bequemer Ruheplatz und eine Möglichkeit zur Abkühlung (Dusche).

Größe oder Maße der Sauna

Bei der Größe sollten Sie berücksichtigen, dass auf den Bänken Platz für einen ausgewachsenen Mann sein sollte, auch, wenn er sich komplett ausstreckt. Zwei oder drei Liegen in verschiedener Höhe sind zu empfehlen. Die Kabine sollte auch so hoch sein, dass Sie noch auf der obersten Bank aufrecht sitzen können.

Belüftung der Sauna

Die Belüftung ist sehr wichtig für das gesunde Saunieren. Die Zuluftöffnung muss in einen Raum gehen, der gut zu belüften und ein ausreichender Luftaustausch möglich ist. Die Abluftöffnung sollte am besten im Freien liegen. Nur zur Not kann diese auch ein einen gut belüfteten Nebenraum führen.

Der ideale Saunaofen

Zubehör kann man noch so einiges für die Sauna wählen. Aber auf keinen Fall kann man auf den elektrischen Saunaofen verzichten – dieser ist Dreh- und Angelpunkt einer jeden Sauna.

Denn ansonsten nützt einem der Aufbau ohne die nötige Hitzequelle nicht viel. Der passende Ofen sollte gut überlegt sein und am Besten lässt man sich hierzu vor dem Kauf fachmännisch beraten.

Mögliche Kosten für die eigene Sauna

Ab ca. 1.200 Euro kann man schon Bausätze im Fachhandel erhalten. Darüber hinaus gibt es kaum eine preisliche Grenze. Denn hier zählt nur, was man sich leisten kann. Hier sind aber noch nicht für den Aufbau die Arbeitsstunden, die Elektroinstallation und auch das benötigte Werkzeug mit eingerechnet.

Bildquellen:

© Stefan Bayer  / pixelio.de
© Thommy Weiss  / pixelio.de

 

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Warum nicht einfach die Sauna selber bauen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.