Regale für Lasten und schwere Lasten

Regale für Lasten wie zum Beispiel jede Menge Bücher

Regale für Lasten wie zum Beispiel jede Menge Bücher

Regale für Lasten und solche für besonders schwere Lasten braucht man nicht nur in der Industrie, sondern auch zu Hause.

In der Industrie braucht man jede Menge Schwerlastregale, ganz klar. Immer dann, wenn der Materialfluss in einem Unternehmen unterbricht, entstehen Bestände, die irgendwo hin müssen. Zur Herausforderung entwickelt sich die Lagerung, wenn diese Waren groß, sperrig und schwer sind. Ist dies der Fall, dann empfiehlt sich der Einsatz von Schwerlastregalen.

Doch nicht alle Regale für Lasten sind gleich. Es gibt sowohl leichtere als auch richtig massive und schwere Kaliber. Wir zeigen, dass Regale für Lasten auch im eigenen Heim und in der Werkstatt & Co. sinnvoll sind.

Welche Schwerlastregale braucht man in der Industrie?

Regale für schwere Lasten - vor allem für Lagerräume

Regale für schwere Lasten – vor allem für Lagerräume

Die riesigen Lagerhallen der Industrie erfahren durch ausgeklügelte Regalsysteme eine zusätzliche Kapazitätserweiterung. Für Unternehmen macht durchaus Sinn, Ressourcen in die gute Planung des Lagers zu stecken.

Regale vervielfachen die Lagerfläche, bei schwerem Material müssen diese jedoch außergewöhnliche Eigenschaften aufweisen. Am häufigsten kommen im industriellen Bereich Palettenregale und Schwerlastregale zum Einsatz.

Regale für Lasten für zu Hause

Nicht nur im industriellen Bereich, auch in privaten Haushalten, erfüllen innovative Regalsysteme für Schwerlasten ihren Dienst und erweisen sich hier als praktisch. Sie bieten viel Platz für schweres Werkzeug in der Heimwerkstatt, für die Lagerung von Lebensmitteln, Obst und Gemüse im Keller oder für die Aufbewahrung von Haushaltsutensilien.

Wer kein Risiko eingehen will, lagert seine Sachen auf einem stabilen Schwerlastregal. Gewöhnliche Regale können leicht zusammenbrechen, wenn sie überlastet werden. Mit der entsprechenden massiven Alternative wird diese Gefahr nahezu ausgeschlossen.

Regale für Lasten auf dem Dachboden

Viele Einfamilienhäuser nutzen den Dachboden als zusätzlichen Wohnraum. Ältere Häuser nutzen ihn eher als einen kleineren Abstellraum. Dort werden alte, unbrauchbare Dinge, Alt- und Saisonkleidung, ältere Möbel usw. aufbewahrt.

Ideal für den Dachboden sind günstige und anpassbare Regale wie Schraubregalsysteme oder Schwerlastregale mit Spanplatten-Böden mit einer Tragkraft von bis zu 200 kg. Sie sind erschwinglich, beständig und lassen sich einfach warten.

Regale für Lasten im Keller

Der Keller wird oft als Abstellkammer für Gartenwerkzeuge und -möbel benutzt und häufig werden auch noch ganz andere Dinge gelagert, beispielsweise Lebensmittel wie Obst und Gemüse. Auch hier eignen sich Regalsysteme als optimale Aufbewahrungsmöglichkeit. Ist der Keller Feuchtigkeiten ausgesetzt, sind Regale mit Gitterböden die ideale Lösung. Auf einem Gitterboden können zum Beispiel auch Gummistiefel oder Gartenschläuche abgelegt werden. Ist der Keller hingegen trocken, können Spanplatten als Etagenboden verwendet werden.

Regale für Lasten in der Werkstatt

In einer Werkstatt wird viel Stauraum benötigt, um Werkzeuge, Geräte, Zubehörteile und vieles mehr übersichtlich zu lagern. Hierfür ist das praktische Werkstattregal die perfekte Lösung. Es ist in vielen verschiedenen Größen, Varianten und Ausführungen erhältlich, sodass jeder das passende Modell findet.

Es ist schnell aufgebaut und sorgt mit wenig Aufwand dafür, dass viel zusätzlicher Platz geschaffen und für Ordnung in der Werkstatt gesorgt wird.

Aus welchem Material sollte das Regal sein?

Das Material spielt eine wichtige Rolle hinsichtlich der Tragkraft. Bei Holzregalen ist sie meist recht gering. Regale für Keller, Werkstatt & Co. aus Metall sind belastbar und standsicher und somit eine optimale Wahl. Dieses Regal können Sie auch mit dauerhaft hohen Gewichten belasten. Auch alte Container lassen sich manchmal für solche Zwecke umfunktionieren.

Hier können Sie dank der stabilen Konstruktion schwere Gegenstände wie Werkzeuge, Farbeimer, Motorteile oder volle Kisten verstauen. Sie besitzen sehr starke Einlegeböden aus Drahtgitter oder belastbaren Spanplatten. Diese sorgen für eine hohe Gesamt-Tragkraft.

Jeder findet für seinen individuellen Bedarf das passende Werkstattregal. Die Höhe, Tiefe und Belastbarkeit können Sie individuell entscheiden.

Frei stehende oder verschraubte Lagerregale?

Die Regale können entweder frei stehen oder fest an der Wand verschraubt werden. Erstere haben den Vorteil, dass sie diese beliebig platzieren können. Und sie kommen an solche Regale von beiden Seiten heran.

Die an der Wand verschraubten Regalsysteme eignen sich, wie leicht nachvollziehbar ist, vor allem für besonders hohe Lasten. Sie stehen, fest verschraubt an der Wand, sicher und können selbst unter erheblicher Last nicht umkippen.

Vor allem wenn das Regal mit großen oder schweren Lasten beladen wollen, müssen Sie unbedingt auf einen sicheren Standort achten. Der Untergrund sollte eben und fest sein. Erst wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen können, sollten Sie mit dem Beladen des Regals beginnen.

Fazit – Regale für Lasten und schwere Lasten

Zuhause sammeln sich mit der Zeit meist viele Dinge an. Um alles übersichtlich und ordentlich aufzubewahren und den Überblick zu behalten, sind Regalsysteme eine hilfreiche und praktische Lösung. Um das richtige Modell auszuwählen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

Was genau wollen Sie lagern? Modelle aus Metall sind aufgrund der Stabilität und Tragkraft die optimale Wahl. Dies gilt ganz besonders, wenn es sich um schwere Lasten handelt, die im Regal untergebracht werden sollen. In manchen Fällen sollte auf Schwerlastregale zurückgegriffen werden. Diese Modelle verfügen über stark belastbare Einlegeböden.

Bildquellen Regale für Lasten:

© Nino Carè auf Pixabay
© Pashminu Mansukhani auf Pixabay

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Regale für Lasten und schwere Lasten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*