Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt

Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt

Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt – gut sortiert – auf einen Blick.

Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt ist zwar nahe liegend, aber so ganz selbstverständlich denn doch nicht. Mal ganz allgemein gesprochen. Ich kenne jedenfalls solche und solche Heimwerker. Jede Menge.

Heimwerker lieben ihre Werkstatt und das aus mehreren Gründen. Hier können die Hobbyhandwerker an neuen Sachen arbeiten oder kaputte Dinge reparieren. Dazu gibt es die verschiedensten Werkzeuge, Baumaterialien und Zubehörteile zu kaufen.

Innerhalb einer Werkstatt oder einer Arbeitsstätte sollten nicht nur die Maschinen und das Material gepflegt werden, sondern auch deren Umgebung. Es ist enorm wichtig, dass alles seinen Platz hat. Ansonsten herrscht Chaos und erhöhte Verletzungsgefahr. Wie Sie Werkzeug & Co am besten aufbewahren, wird im folgenden Artikel gezeigt.

Ordnung und Sauberkeit in einer Werkstatt?

Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt - Zangen Zangen Zangen

Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt – Zangen Zangen Zangen

Aber ja! Sonst finden Sie auf Dauer gar nichts! Wer also eine eigene Werkstatt hat oder mit dem Gedanken spielt eine einzurichten, sollte sich von vornherein über die Aufbewahrung der Werkzeuge, Maschinen und Materialien informieren.

Was für Sie das richtige sind, hängt natürlich immer von der Größe der Werkstatt ab.

Auch macht es einen großen Unterschied, ob Sie eher auf Basisausstattung stehen und sich den Rest bei Bedarf leihen oder zu den Sammlern gehören. Sprich: Für alle nur möglichen Fälle mit dem richtigen Werkzeug ausgerüstet sein.

Für Ordung und Sauberkeit in der Werkstatt gibt es zum Beispiel folgende Möglichkeiten:

  • Werkzeug-Regal
  • Werkzeugwand
  • Werkzeugkoffer
  • Werkstattwagen
  • Eurobehälter

Werkzeug-Regale sind einfach

Bei den Regalen handelt es sich um den Klassiker in jeder Werkstatt. In einem offenen Werkzeug-Regal sieht man gleich auf dem ersten Blick, wo sich welches Werkzeug oder Material befindet. Es gibt sie in diversen Größen. Vergleichsweise sind Werkzeug-Regale die preiswerteste oder sagen wir einfachste Art, sein Werkzeug immer im Blick zu haben.

Werkzeugwände sind praktisch

Dann gibt es noch die sogenannten Werkzeugwände. Wie der Name bereits vermuten lässt befindet sich das Werkzeug an einer Wand. Sie eignen sich insbesondere für Handwerkzeuge wie einem Schraubendreher, von Zangen und Hämmern. Dadurch sind sie stets schnell zu erreichen und gut sichtbar. Die Wände lassen sich zudem nach den eigenen Vorstellungen bestücken und einrichten. Eine bestimmte Norm gibt es dabei nicht. Allerdings sollten die Sicherheitsaspekte nicht ignoriert werden.

Werkzeugkoffer und Werkstattwagen sind mobil

Ebenfalls sehr beliebt sind der Werkzeugkoffer und der Werkstattwagen. Beim Werkzeugkoffer handelt es sich mehr um eine Art Box, in der die verschiedenen Werkzeuge untergebracht werden. Der große Vorteil dabei: Die Box lässt sich transportieren und ist somit flexibel einsetzbar.

Er eignet sich ebenfalls für Dinge wie einem Hammer, Schraubendreher oder Schraubenschlüssel. Je nach Größe des Koffers können sogar ganze Werkstatt-Bereiche mitgenommen werden. Für größere Geräte ist der Koffer allerdings weniger geeignet. Anders sieht es beim Werkzeugwagen aus. Auf ihn lässt sich im Grunde genommen alles transportieren. Der Nachteil jedoch: Er kann nicht transportiert werden.

Eurobehälter sind vielseitig

Die letzte Möglichkeit sind sogenannte Eurobehälter. Dabei handelt es sich prinzipiell um ganz normale Behälter, in denen unterschiedlichstes Werkzeug aufbewahrt werden kann. Besonders viel Sinn machen Eurobehälter für größere Maschinen wie einen Bohrschrauber oder ähnliches. Für kleinere Teile kommen eher andere Aufbewahrungssysteme in Frage.

Es gibt die Eurobehälter in unterschiedlichen Größen und Normen, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Sie lassen sich flexibel einsetzen und können sogar transportiert werden. Durch ihre einheitliche Norm können sie sogar in Regalen und ähnlichem aufbewahrt werden. Außerdem schützt ein Deckel vor Wasser oder anderen Flüssigkeiten. Eurobehälter sind platzsparend, vielseitig einsetzbar, genormt. Und ermöglichen einem ganz gut seine eigene Ordnung. Übersicht eben.

Fazit Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt

Maschinen und Materialien sind sehr wichtig, wenn es um handwerkliche Arbeit geht. Doch viele interessieren sich nur für den handwerklichen Teil und nicht so sehr um Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt. Damit die Werkzeuge, Maschinen und Co. auch in Zukunft problemlos wiedergefunden und verwendet werden können, ist es aber wichtig sie entsprechend aufzubewahren. Von normalen Regalen bis hin zu Wandregalen oder Werkzeugkoffern ist alles möglich.

Jeder von ihnen besitzt seine eigenen Vor- und Nachteile. Ordnung innerhalb einer Werkstatt ist wichtig. Bei frei herumliegenden Maschinen können bei Unachtsamkeit große Verletzungen entstehen. Des Weiteren wirkt sich mangelnde Pflege negativ auf das Werkzeug aus. Eine gute Lagerung ist das A und O.

Bildquellen:

© Free-Photos auf Pixabay
© Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Über den Autor

Handwerker Profi Tom
Von Hause aus Harfenbauer - was ein hohes Maß an Präzision verlangt und auch schult, entwickelt, produziert und verkauft Tom heute seine eigene Kollektion an Gartenmöbeln . Natürlich aus Holz.

Kommentar hinterlassen on "Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*