Insekten in der Wohnung – nein danke. Lieber Fliegengitter!

Insekten in der Wohnung - nein danke!

Insekten in der Wohnung – nein danke! Lieber solch ein Fliegengitter.

Insekten in der Wohnung wollen die allerwenigsten haben. Aber schon in den ersten Frühlingstagen, wenn sich die Luft erwärmt, dringen lästige Insekten von außen durch geöffnete oder gekippte Fenster in das Haus oder die Wohnung ein.

So wichtig Insekten für unser Öko-System sind, Insekten in der Wohnung stören uns. Nicht nur die Stechmücke, die natürlich ganz besonders. Auch Fliegen können in größeren Mengen lästig werden. Ganz zu schweigen von Wespen oder gar Hornissen. Aber auch Schmetterlinge, die ebenfalls zu den Insekten gehören, gehören nicht in die Wohnung.

Sich vor Insekten in der Wohnung schützen

Insekten in der Wohnung - lieber nicht, Mücken schon gar nicht.

Insekten in der Wohnung – lieber nicht, Mücken schon gar nicht.

Spätestens im Sommer, wenn Sie die Fenster aufgrund hoher Temperaturen häufig öffnen müssen, sind Mücken, Fliegen, Spinnen und andere Krabbeltiere eine wahre Plage.

So wichtig, wie wir inzwischen ziemlich genau wissen, Insekten für unser Öko-System sind, Insekten in der Wohnung wollen wir nicht haben. Nein, nein! Und nützen würde es den  Mücken in ihrem Überlebenskampf ja auch nichts. Zumindest nicht, wenn wir sie vor Wut ob einer schlaflosen Nacht erschlagen.

Zum Schutz vor Insekten in der Wohnung gibt es vor allem Fliegengitter, die man an Fenstern und Türen befestigen kann. Daneben gibt es inzwischen auch magnetische Vorhänge für Türen. Wir wollen uns jetzt aber dem klassischen Fliegengitter zuwenden. Denn Fliegengitter, oder wie sie korrekt heißen: Insektenschutzgitter, müssen natürlich passen, damit sie ihren Dienst auch tun.

Diese aus feinem Gewebe bestehenden Abwehrsysteme werden großflächig an Fenster oder Tür angebracht und sorgen für den notwendigen Insektenschutz. Diese luft- und lichtdurchlässige Insektenschutzgitter sollten Sie als geschickter Heimwerker dann auch passgenau anbringen. Andernfalls sieht das Ganze entweder hässlich aus oder lässt den kleinen Plagegeistern Schlupflöcher.

Das Video mit Fliegengitter als Fensterspannrahmen veranschaulicht, wie Sie die Schutzgitter flexibel eingesetzt und mithilfe des modernen Einhängesystems ebenso einfach ein- und aushängen können. Aufgrund ihrer hohen Flexibilität sind Fensterspann- und Drehrahmen vor allem als Insektenschutz bei Fenstern, die Sie häufig öffnen, geeignet.

In Wohnräumen, Schlafzimmer, Kinderzimmer oder den Arbeitsplatz stellt der Fliegengitter-Insekten- und Pollenschutz eine wesentliche Verbesserung der Wohn- und Arbeitsqualität dar.

Für Fenster und Türen gibt es individuell angepasste Lösungen, sodass Sie Fensterspann- und Drehrahmen grundsätzlich überall einsetzen können. Insektenschutzgitter als Fensterspannrahmen bestehen meist aus stabilen, wetterfesten und langlebigen Aluminium-Profilen und verfügen über haltbare und hochwertige Eckverbindungen.

Fliegenfenster mit Rahmen sind auch in Mietwohnungen sehr sinnvoll, da keine Klebestreifen entfernt werden müssen und deshalb keine Rückstände entstehen.

Durchsichtig und luftdurchlässig, beides ist beim Fliegengitter wichtig

Das zur Herstellung von Fliegengittern verwendete Fiberglasgewebe ist elastisch, reißfest und strapazierfähig. Die hohe Luftdurchlässigkeit von Spannrahmen-Fliegengittern sorgt dafür, dass die Räume optimal belüftet werden. Durchsichtig und luftdurchlässig, beides ist wichtig.

  • Durchsichtiges Gewebe trägt dazu bei, dass Sie trotz Insektenschutz ungehindert in die Landschaft schauen können. Außerdem sorgt das zarte Gewebe dafür, dass der Anblick des Hauses auch von draußen tip top bleibt.
  • Das luftdurchlässige Material lässt auch eine frische Brise durch, sodass es im Sommer nicht zum Hitzestau in den Wohnräumen kommt. Die Luftdurchlässigkeit ist besonders für Dachfenster von Bedeutung, da es im Dachgeschoss im Sommer oft unerträglich heiß wird.

Fensterspannrahmen-Insektengitter werden mithilfe von Keilverriegelungen montiert. Passende Rahmenkonstruktionen sind auch für Terrassen- und Balkontüren
erhältlich. Fensterspannrahmensysteme können jederzeit montiert und demontiert werden, wenn die Reinigung des Fensters ansteht.

Fliegengitter reinigen

Staub, Pollen und andere Partikel können ein Fliegen- und Mückengitter leicht verschmutzen. Fliegengitter-Rahmen sollten Sie deshalb regelmäßig reinigen.

Zum Reinigen können Sie die Insektenschutzgitter einfach heraus nehmen. Im Garten oder in der Dusche spülen Sie das Gitter mit lauwarmem Wasser ab. Bei hartnäckigen Verschmutzungen hilft ein Autoscheibenreiniger.

Auf scharfe Haushaltsreiniger verzichten Sie besser – so dreckig, dass Sie mit der Chemiekeule ran müssten, werden die Fliegengitter in der Regel ja auch nicht.

Bildquellen:

© knipseline  / pixelio.de
© Huber  / pixelio.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Insekten in der Wohnung – nein danke. Lieber Fliegengitter!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*