Den Sonnenschirm richtig aufstellen, so dass er auch steht

Sonnenschirm richtig aufstellen wenn die Sonne lacht.

Einen Sonnenschirm richtig aufstellen wenn die Sonne lacht.

Um den Sonnenschirm richtig aufstellen und dann auch stabil befestigen zu können, sollte man nicht erst anfangen, wenn die Sonne schon knallt. Vor allem wenn es sich um einen großen Schirm mit mittigem Mast handelt, kommt es auf Standfestigkeit an. Diese können Sie entweder durch einen Bodenständer, durch einen Bodendübel oder durch eine Bodenhülse erreichen.

Auf Stabilität und UV-Schutz achten

Schon im Frühjahr scheint die Sonne so stark, dass man sich auf Terrasse oder Balkon ein wenig Schutz vor zu viel Sonne wünscht. Recht haben Sie, denn über ein paar Minuten hinaus kann direkte Sonne nicht nur unangenehm auf der Haut brutzeln sondern sogar direkt schaden. Schutz vor zu viel Sonne werden Sie aber nur haben, wenn Sie den Sonnenschirm richtig aufstellen, sprich: Wenn er sicher steht. Und dazu wird dann meist nach dem mit den goldenen Händen in der Familie gerufen.

Durch UV-Strahlen, die über längere Zeit einwirken können Schäden an der Haut entstehen. Darüber hinaus steigt auch das Risiko für Hitzschlag oder Sonnenstich. Fachleuten zufolge sollte deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass der Sonnenschirm über einen hohen UV-Schutz verfügt. Dieser ist am angegebenen Lichtschutzfaktor erkennbar und sollte einen Wert von mindestens 50+ aufweisen, um den optimalen Sonnenschutz zu gewährleisten. Bei Sonnenschirmen wird zwischen verschiedenen Modellen unterschieden.

Bauweise von Sonnenschirmen

  • Sonnenschirm richtig aufstellen mit einem Bodendübel - ist nur für Rasen geeignet

    Den Sonnenschirm richtig aufstellen mit einem Bodendübel – ist nur für den Rasen geeignet.

    Der Marktschirm wird auch als Mittelmastschirm bezeichnet, weil dieser Schirm auf mittig angebrachten Mast aufgespannt wird. Diese Schirme sind aufgrund ihrer Bauweise und ihrem geringen Gewicht zuverlässig und stabil.

  • Beim Ampelschirm ist die Halterung seitlich am Schirm angebracht, sodass unter dem Sonnenschirm genug Platz für das Aufstellen von Sesseln oder Liegestühlen ist.
  • Balkonschirme sind kreisrunde Sonnenschirme, mit einem an der Rückwand angebrachten Mast. Da der Balkonschirm ohne Wand keine ausreichende Stabilität besitzt, kann der Schirm zwar auf jedem Balkon aufgestellt werden, eignet sich allerdings nicht für Garten und Terrasse.
  • Der Strandschirm zählt nicht zu den klassischen Sonnenschirmen, denn er besitzt keine ausreichende UV-Filterung und eignet sich primär dazu, am Strand für ein wenig Schatten zu sorgen.

Der Mittelmast Sonnenschirm ist der stabilste

Besonders stabil und damit optimal für Terrassen geeignet sind robuste Marktschirme mit massivem wetterbeständigem Holzmast. Hochwertige Sonnenschirme sind zum Aufspannen und Schließen mit einem einfach zu bedienenden Seilzug ausgestattet und mit einem besonders schweren Tuch versehen. Damit das Tuch dauerhaft Wasser- und Flecken-geschützt ist, sind solide Modelle zusätzlich mit einer speziellen Stop-Beschichtung imprägniert.

Sonnenschirm richtig aufstellen mit Hilfe eines ausreichend schweren Bodenständers.

Sonnenschirm richtig aufstellen mit Hilfe eines ausreichend schweren Bodenständers.

Eine Windableitende Lufthaube schützt den Schirm vor plötzlichen Windböen. Marken-Sonnenschirme für den Einsatz auf Balkonen, Terrassen oder zur Verwendung als mobilem Zweitschirm sind im Fachhandel auch online erhältlich.

Da die Stabilität des Sonnenschirms oberste Priorität hat, sollten Sie schon bei der Auswahl des Sonnenschutzes auf Stabilität geachtet werden. Wichtig ist auch eine bequeme Bedienung des Schirms. Sonst wird jedes Mal, wenn der Schirm auf der Terrasse steht, ein Staatsakt draus.

Mittelmast Sonnenschirm richtig aufstellen

Für den Sonnenschirm-Mast werden Materialien wie Edelstahl, Holz oder Aluminium verwendet. Die größte Stabilität bietet Edelstahl. Beim Sonnenschirm selbst wird meist strapazierfähiges, wasserabweisendes Polyester verwendet. Dieses Material kann mehr als 50 Prozent der UV-Strahlen filtern.

Alles super, nur dass Sie diesen stabilen Schirm eben auch besonders stabil befestigen müssen. Das können Sie auf unterschiedliche Weise tun.

  • Mit einem Bodenständer haben Sie nicht viel Arbeit, Sie müssen ihn nur aufstellen. Es sei denn, es handelt sich um ein Modell, das man mit Sand oder auch mit Wasser befüllen muss. Der Vorteil dieser Halterung ist, dass Sie den Standort verändern können. Schirm und Bodenständer wandern mit. Nachteil: Die Bodenständer sind entweder nicht sehr stabil, nämlich wenn sie aus Kunststoff sind. Oder aber sie sind zwar stabil, dafür aber recht schwer. 35 kg aufwärts. Die Modelle aus Granit, Beton oder eben auch die mit Sand / Wasser befüllten Bodenständer.
  • Auch mit einem Bodendübel können Sie einen Sonnenschirm richtig aufstellen, sodass er stabil steht. Allerdings nur im Rasen. Auch bei einem Bodendübel haben Sie den Vorteil, dass Sie den Standort wechseln können. Das Problem mit dem Gewicht entfällt bei dieser Variante. Nachteil: Sie brauchen erstens überhaupt mal Rasen oder Sand und zweitens darf der Boden weder zu fest noch zu weich sein. Für die Terrasse ist der Bodendübel definitiv nichts.
  • Nun zur Bodenhülse. Große Sonnenschirme sind auch mit Bodenhülse erhältlich. Vorteil: Bei dieser Befestigungsvariante ist fester Halt gewährleistet. Allerdings müssen Sie zunächst einmal die Bodenhülse, in den Boden einbetonieren. Es ist dadurch praktisch ausgeschlossen, dass der Schirm bei Sturm oder Wind umfällt. Nachteil: Es ist die aufwändigste Variante. Und ist die Bodenhülse einmal einbetoniert, sind Sie mit dem Schirm an diese Stelle gebunden. 

Damit der Sonnenschirm eine Weile hält …

Um die Lebensdauer des Schirms zu verlängern und Schäden zu vermeiden, sollte Sie den Sonnenschirm bei starkem Wind schließen. Ein guter Sonnenschirm ist auf Windstärken bis zu 50 km/h ausgelegt.

Das Problem sind vor allem Windböen. Eine starke Böe oder auch schnell drehender Wind kann einen Schirm durchaus knicken, zerreißen oder aus der Befestigung heben.

Einen durchnässten Sonnenschirm sollten Sie erst, wenn dieser vollkommen trocken ist, zusammen falten. Ansonsten bildet sich leicht Schimmel.

Bildquellen:

© fotoART by Thommy Weiss  / pixelio.de
© Amazon.de
© Amazon.de

 

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Den Sonnenschirm richtig aufstellen, so dass er auch steht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*