Arbeitskleidung für Handwerker: Von Job Kleidung bis Zimmermannstracht

Zimmermannskluft darf schmutzig werden

Praktische Job Kleidung – Zimmermannskluft

Ob mehr oder weniger legere Job Kleidung oder bis ins Detail ausgetüftelte Zimmermannstracht – besonders in Handwerksberufen will man funktionale Klamotten auf dem Leib haben.

Und auch für den Heimwerker ist es hilfreich, wenn Hose und Jacke robust und bequem sind. Und außerdem genügend Taschen haben für Werkzeug und Kleinkram, den man ständig braucht.

Und wie grad Schornsteinfegerkluft oder die Zimmermannstracht zeigen, funktionale Kleidung für spezielle Berufe hat Tradition. Und das heißt, da steckt was Stoff, Schnitt und Taschen betrifft, Jahrhunderte lange Erfahrung drin.

Funktionale Arbeitskleidung schützt und gibt Sicherheit

Arbeitshose mit Cargotaschen an beiden Seiten

Arbeitshose mit Cargotaschen

Fast genauso wichtig, wie die Qualität des richtigen Arbeitswerkzeugs, ist die Verarbeitung optimaler Arbeitskleidung. Nur wirklich gut durchdachte und verarbeitete Arbeitskleidung tut am Ende wirklich was sie soll.

Überzeugt langfristig im Einsatz und hilft dem Handwerker dabei, seine Arbeit fachgerecht zu unterstützen. In vielen Bereichen des Handwerks spielen dabei auch die Sicherheit oder der Schutz eine wichtige Rolle.

Immer mehr Unternehmen spezialisieren sich auf die Fertigung spezieller Arbeitskleidung, die genau zu den Bedürfnissen einer Gruppe von Handwerkern passen.

Design, Passgenauigkeit, Funktionalität und Schutz von Jacken, Hosen, Westen und Schuhen sind immer wichtig. Und fanden sich seit je her in traditionellen Arbeitskleidungen wieder, die sich einer ungebrochenen Beliebtheit freuen und aktuell wieder im Trend liegen.

Arbeitshosen müssen eine Menge ab können

Traditionelle Arbeitskleidung und auch Zunftkleidung kombiniert die Ansprüche an robuste Arbeitskleidung mit funktionellen Eigenschaften und einem zeitlosen Design, dass sich bewährt hat und beliebt ist.

Was kann man sich unter traditioneller Arbeitskleidung am besten vorstellen?

In erster Linie denkt man vielleicht an die klassischen Arbeiterhosen, wie Bundhosen oder Latzhosen. Das Besondere an ihnen ist, dass sie einen großen Spielraum für die Aufbewahrung zahlreicher Werkzeuge bieten.

Viele Taschen sowie Schlaufen und Ringe – das ist sozusagen das Basis Feature jeder vernünftigen Arbeitshose.

Solche Arbeitshosen gibt es natürlich in ganz verschiedenen Ausführungen.

Bei einigen Arbeitshosen sind große Holstertaschen an den Seiten eingenäht. Sie ermöglichen die Aufbewahrung auch mal von größeren und schweren Werkzeugen. Natürlich nur für das Werkzeug, das für die Arbeit unabdingbar ist und immer schnell griffbereit sein sollte. Ansonsten würde man sich den ganzen Tag mit zu viel unnützem Balast abplagen.

Andere Arbeitshosen sind darauf optimiert, dass der Stoff möglichst robust, strapazierfähig ist. Meist ist es auch sinnvoll, wenn das Material auch abwaschbar ist.

Für Drechsler und Tischler, Zimmerer und andere Berufe die mit Holz arbeiten ist es auch hilfreich, wenn die Kleidung Schmutz und Staub abweist. Es geht beim Hobeln und Schleifen einfach nicht ohne jede Menge Späne und Holzstaub ab. Wo gehobelt wird, fallen Späne. Wortlich genommen.

Zollstocktaschen gehören natürlich für jede Zimmermannstracht zwingend dazu.

Schließlich gibt es auch Hosen, die verstärkte Knie haben. Das ist vor allem für solche Gewerke wie Fliesenleger sehr zu empfehlen.

Sweatjacken schützen vor niedrigen Temperaturen

Mit Sweatshirts und Sweatjacken, setzen Handwerker und Heimwerker auf Wärme und schützen sich vor Holzresten, Wind oder niedrigen Temperaturen. Eine Alternative hierzu stellen Warnschutzjacken oder Warnschutzpullover dar.

Diese Warnschutzkleidung wurde mit Reflektoren versehen, sodass Handwerker auch im Straßenverkehr schnell und gut sichtbar sind und in der dunklen Jahreszeit ihre Arbeit verrichten können.

Für den Sommer lohnt sich hingegen die Warnweste, die auch Autofahrern ans Herz gelegt werden kann. Die Warnweste ist in auffälligem, typischen Orange gehalten und besitzt ebenfalls Reflektoren, die sich im Straßenverkehr oft als sehr nützlich erweisen.

Von der richtigen Arbeitsjacke bis hin zu Sicherheitsschuhen

Praktische Arbeitsjacken, Westen, Gürtel, Hüte und Taschen komplettieren die Arbeitskleidung mit der Arbeitshose. Sie bieten dem Träger vielfältige Möglichkeiten, wie Außen- und Innentaschen, um Werkzeuge, Zubehör, Maßband oder Stifte zu verstauen. Auch Funktionsjacken, Gürtel und Taschen gibt es meist in diversen Farbvarianten und speziellen Ausführungen.

Dazu passend eignen sich für bestimmte Arbeitseinsätze Arbeitsschuhe, die sich aufgrund ihrer robusten Verarbeitung deutlich von herkömmlichen Straßenschuhen unterscheiden. Professionelle Arbeitsschuhe sind oft speziell angepasste Sicherheitsschuhe. Das bedeutet, die Schuhe fangen das besondere Sicherheitsrisiko einer Berufsgruppe möglichst genau ab.

Schuhe für Monteure zum Beispiele sorgen für den optimalen Schutz am Arbeitsplatz und schützen die Füße vor herunterfallenden Gegenständen.  Arbeitsschuhe für Dachdecker besitzen Profile, die ein Wegrutschen auf schrägen Flächen reduzieren und dadurch bestimmte Arbeitsschritte auf dem Dach erleichtern.

Bildquellen:

© Rainer Sturm / pixelio.de
© zunftzeit.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Arbeitskleidung für Handwerker: Von Job Kleidung bis Zimmermannstracht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*