Willkommene Abkühlung: Getränke natürlich kühlen

Getränke natürlich kühlen - am besten im Garten

Getränke natürlich kühlen – am besten im Garten

Es gibt wohl nichts Erfrischenderes als ein kühles Getränk an einem heißen Sommertag, aber dafür muss man Getränke natürlich kühlen. Und zwar am besten auf natürliche Weise.

Weil: Natur bzw. natürliche Mittel zum Kühlen hat man auch da noch, wo weder Kühlschrank, Strom noch große Eiswürfel sind.

Getränke natürlich kühlen – Kreativität ist gefragt

Bierhalter für den Garten

Bierhalter für den Garten

Sei es bei einer Gartenparty mit den besten Freunden oder nach einer anstrengenden Tätigkeit im eigenen Garten – an warmen Tagen muss der Mensch viel trinken, um den Flüssigkeitshaushalt stabil zu halten.

In den meisten Fällen kommen die kühlen Getränke aus dem Kühlschrank. Nicht immer aber steht ein passendes Gerät in der Nähe zur Verfügung. In diesem Fällen sind Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt, wenn man nicht auf ein kühlendes Getränk verzichten möchte. Getränke natürlich kühlen ist angesagt.

Getränke aus der Höhle

Ganz ohne zusätzliche Kosten und ein Gerät ist jederzeit der Zugriff auf ein kühles Bier im Garten möglich. Genutzt wird dabei die natürliche Energie der Umwelt. In tiefen Erdschichten liegt die Temperatur deutlich unter der Umgebungstemperatur. Selbst wenn es an heißen Sommertagen weit über 30° C ist, herrscht unter der Erde eine geringere Temperatur. Ein idealer Ort, um dort Speisen und Getränke zu kühlen. Das Prinzip eines Erdkühlschranks nutzten die Menschen schon Jahrtausende, bevor es elektrische Kühlgeräte gab.

Der Bierkühler mit Lift ist eine Hopfenhöhle, die Bier und andere Getränke in einem wärmgedämmten und wasserdichten unter der Erde kühl hält. Je nach Größe fasst der Bierkühler bis zu 15 Flaschen Bier. Alle gängigen Größen passen in das Haltesystem der Hopfenhöhle, also Flaschen mit 0,33 Liter und 0,5 Liter Volumen. Für den Bau des natürlichen Kühlsystems ist nichts weiter als ein Handerdbohrer aus dem Baumarkt erforderlich.

Die alte Socke

Ein ebenso kreativer wie hilfreicher Trick bedarf nichts weiter als ein paar alte Socken. Für diesen Trick muss die Socke in kaltes Wasser getränkt werden. Anschließend wird sie einfach über das zu kühlende Getränk gestülpt.

Nun muss die Flasche nur noch in die Sonne gestellt werden und binnen kürzester Zeit sinkt die Temperatur deutlich.
Was paradox klingt, lässt sich aus physikalischer Sicht leicht erklären. Durch das Verdunsten des Wassers in der Sonne entsteht die sogenannte Verdunstungskälte. Dasselbe Prinzip nutzt auch der menschliche Körper. Etwa, wenn man nach Renovierungs- und Sanierungsarbeiten daheim ins Schwitzen kommt. Auch hier verdunstet der Schweiß und kühlt den Körper effektiv ab.

Ab ins Salz

Salz ist in jeder Küche unverzichtbar. Das weiße Gold, das im Mittelalter unbezahlbar war, eignet sich auch ideal für das Kühlen von Getränken. Am besten funktioniert dieser Trink bei einem mittelgroßen Wasserbehälter, der mit Eis gefüllt ist. Bei einem kleinen Pool im Garten ist diese Möglichkeit ebenso anzuwenden wie in einem Planschbecken für Kinder.
In das kalte Wasser mit Eiswürfeln füllen Sie Salz in einem Verhältnis von 1:1. Binnen weniger Sekunden kühlt sich die Temperatur so extrem ab, dass man selbst warme Getränke blitzschnell deutlich abkühlen kann. Eine effektive, aber mit einem hohen Materialaufwand verbundene Möglichkeit.

Regenerative Energien nutzen

Solarzellen und mobile PV-Anlagen sind mittlerweile für geringes Geld verfügbar. Mit etwas handwerklichem Geschick können sich geübte Handwerker eine eigene Kühltruhe bauen, die mit erneuerbarer Energie zu Hause betrieben wird. Dazu ist nichts weiter als eine Solarzelle mit einem Lüfter zu verbinden.

Die Truhe selbst lässt sich aus Styropor ganz bequem und ohne hohe Kosten zusammenbauen. Der Effekt einer Do-it-yourself-Kühlbox können Sie noch erhöhen, wenn Sie die Box zu zwei Drittel mit Wasser füllen. Dadurch erhöht sich der Kühleffekt und die Getränke bleiben länger kalt.

Bildquellen:

© www.foto-fine-art.de von pixelio.de / Ansgar Ringelmann


Kommentar hinterlassen zu "Willkommene Abkühlung: Getränke natürlich kühlen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*