Der passende Bohrer

Bohrmaschine

Welcher Bohrer soll es sein

Bohrer gehören, ganz klar, zu den must have Teilen im Haus. Neben Hammer, Zange und Schrauber ist es der gute alte Bohrer, den heute jeder als Maschine haben will und kann. 

Kein Wunder. Ein Bohrer / eine Bohrmaschine ist einfach für viele ganz unterschiedliche Zwecke einsetzbar und nahezu unersetzlich, um bestimmte handwerkliche Tätigkeiten zu verrichten.

Der richtige Bohrer für jedes Material

Beim Kauf eines neuen Bohrers müssen Sie natürlich wissen, wenigstens ungefähr, für welche Zwecke Sie ihn einsetzen wollen. Denn nicht jeder Bohrer, vor allem nicht jeder Bohrkopf eignet sich für jede Materialoberfläche.

Hier also ein paar Tipps, wie Sie eine passende Bohrmaschine erkennen und welche Eigenschaften diese erfüllen sollte.

Vor dem Kauf einer neuen Bohrmaschine sollten Sie sich auf Fälle mal Gedanken darüber machen, für welches Material bzw. für welche Oberflächen Sie den Bohrer brauchen werden.

Welcher Bohrer soll es sein

Wenn Sie beispielsweise eine Bohrmaschine für Beton oder Stahl suchen, benötigen Sie eine andere Bohrmaschine als wenn Sie Löcher in Massivholz, Holzplatten oder Rigipswände bohren wollen.

Natürlich können Sie diverse Bohrarbeiten im Blick haben, aber auf jeden Fall muss vor dem Kauf die primäre Verwendung des Bohrers klar für Sie sein.

Bei den elektrischen Bohrmaschinen wird im Wesentlichen zwischen einer Schlagbohrmaschine, einem Bohrhammer und einem Akkuschrauber unterschieden:

  • Schlagbohrmaschine: Diese Art von Bohrmaschinen eignet sich besonders gut für harte Untergrundflächen, da sie aufgrund der hohen Schlagzahl viel Druck erzeugt.Demzufolge können Schlagbohrer auch Materialien wie Stein, Beton, Metall oder Holz durchdringen. Die Mindestleistung der Geräte sollte bei etwa 600 Watt liegen.
  • Bohrhammer: Der Bohrhammer ist ideal, um in besonders harte Flächen zu bohren, bei denen Präzision nicht am Wichtigsten ist. Wer beispielsweise viel mit Beton arbeitet, sollte eher zu einem Bohrhammer greifen.
  • Akkubohrer

    Bohrer – Akkubohrer

    Akkubohrer: Die Akkubohrer sind eher für präzisere Arbeiten geeignet und ermöglichen ein kabelloses Arbeiten.

    Die meist kleineren Geräte eignen sich für „leichtere“ Bohrarbeiten mit Holz oder Metall.

    Beim Kauf eines solchen Gerätes sollten Verbraucher auf die Volt-Zahl achten, denn diese bestimmt das Leistungsvolumen des Akkubohrers bzw. Akkubohrschraubers.

Was ein Bohrer für den Hausgebrauch können soll

Unabhängig vom Modell und von der Ausführung einer Bohrmaschine sollten Sie beim Kauf eines neuen Bohrers auf eine ordentliche Verarbeitung achten.

Niemand vermutlich kauft sich einen Bohrer für eine nur einmalige Verwendung.

Sicher, wenn Sie nur ab und an in Ihrem Haus etwas zu bohren haben, lohnt sich ein Supergerät nicht. Aber:  Ein Billig Bohrer lohnt das Geld erst recht nicht.

Je billiger das Teil, desto wahrscheinlicher ist es, dass es nach ein paar Einsätzen seinen Dienst nicht mehr tut oder eine Macke hat. Und selbst wenn doch, ist es doch so: Sie wissen die ganze Zeit – das ist ein Billigbohrer – der bringt´s eh nicht.

Wünschenswerte Details bei eigentlich allen Bohrern für den Hausgebrauch sind vor allem:

  • Das Gehäuse sollte möglichst aus Aluminium oder einem robusten Kunststoff gefertigt sein.
  • Der Bohrer sollte einen stufenlosen Regler der Drehzahl aufweisen.
  • Zudem ist es wichtig, dass die Bohrmaschine eine bestimmte Dezibel-Zahl nicht überschreitet, denn bei mehr als 85 Dezibel ist ein Gehörschutz notwendig.
  • Auch kein Luxus, sondern ein muss: Automatische Drehkraftregulierung. Klar, Handwerker verwenden eine Bohrmaschine meist nicht nur zum Bohren, sondern auch als Schrauber.
  • Mehrere Bohrköpfe verwendbar – dazu gibt´s noch einen Extra Absatz.
  • GS-Zeichen. Dazu ein Zitat von einem TÜV-Fachmann: Roland Koller vom TÜV Rheinland LGA :

Ein elektrischer Akku-Schrauber ist für einen Hobby-Handwerker von einem unschätzbaren Wert, da viele Modelle wahre Universalgenies sind. Verbraucher sollten beim Kauf der Geräte aber unbedingt auf das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten, da diese Geräte nicht nur alle Sicherheitsstandards erfüllen, sondern darüber hinaus auch von höherer Qualität zeugen.

Bohrköpfe für spezielle Materialien

Für jedes Material gibt es speziell abgestimmte Bohrköpfe, die in das Bohrfutter der Maschine eingesetzt werden.

Gute Bohrmaschinen in einem höheren Preissegment sind mit mehreren Bohrern ausgestattet, die je nach Bedarf ausgewechselt werden können. Die meisten Elektrobohrer besitzen daher spezielle Schnellspannfutter, um einen raschen Wechsel vorzunehmen.

Eine vielfältige Auswahl an Bohrern ist daher ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium für eine Bohrmaschine. Für viele Verbraucher ist zudem der Preis nicht ganz unwesentlich.

Die Preisspanne für Bohrer, Akkuschrauber und Schlagbohrmaschinen ist sehr breit, von Einsteigermodellen um die 30 Euro bis hin zu professionellen Bohrmaschinen für 500 Euro.

Fazit – welchen Bohrer nehme ich

Der Weg zu der richtigen Bohrmaschine hängt, wie gesagt, vor allem von dem jeweiligen Einsatzgebiet ab und davon, wie oft Sie den Bohrer einsetzen wollen / werden.

Für einfache Arbeiten im Haushalt, wie beispielsweise ein Loch für einen Dübel zu bohren, an welchem hinterher ein Bild aufgehängt werden kann, reicht prinzipiell ein Einsteigermodell – wobei wir Ihnen davon wirklich abraten wollen.

Um die 100 Euro herum – je nach Jahreszeit und Sonderangebot auch wieder erheblich schwankend – gibt es schon Akkubohrschrauber, auf die Sie sich verlassen können, weil sie alles tun (siehe oben) was sie sollen und das auf Dauer.

Für häufigen Gebrauch und viele verschiedene Einsatzorte sind Sie mit einem Akkubohrschrauber um 150 bis 200 Euro gut beraten.

Für härtere Materialien und tiefere Bohrungen sollten Sie sich eher für eine Schlagbohrmaschine oder einen Bohrhammer entscheiden.

Bildquellen

Welcher Bohrer soll es sein @ 333906 / clipdealer.de
Bohrer – Akkubohrer @ 310378/ clipdealer.de

Kommentar hinterlassen on "Der passende Bohrer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*