Alarmanlagen selbst montieren – drahtlos oder verdrahtet?

Einbrecher in dunkler Nacht

Einbrecher bei Nacht am Werk

Über 170.000 Mal pro Jahr wird in Deutschland eingebrochen, Tendenz steigend. Pro Jahr steigt diese Zahl zwischen fünf und zehn Prozent. Die Aufklärungsquote der deutschen Polizei liegt bei etwa 15 Prozent und bildet einen eher ernüchternden Wert ab.

Galt Einbruch vor einigen Jahren eher als ein Problem der besonders Wohlhabenden, so hat sich das jedenfalls in den letzten Jahren deutlich verändert. Man sollte sich da also keinen Illusionen hingeben: Auch vor unscheinbar wirkenden Häusern machen Einbrecher nicht halt.

Nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist.

Alarmanlagen schrecken ab

Doch die Statistik zeigt auch eine positive Veränderung bei der dokumentierten Anzahl von gescheiterten Einbrüchen.

Durch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen und -Sicherheitseinrichtungen wie Alarmanlagen, erhöhten sich auch die Anzahl der gescheiterten Einbrüche enorm. Das bedeutet in Zahlen: Etwa jeder zweite Einbruch kann durch eine Alarmanlage verhindert werden. Das ist doch was!

Und eine solche Anlage muss nicht unbedingt teuer sei. Oft ist nämlich so, um nicht zu sagen, sogar in den meisten Fällen, dass sich die Alarmanlage selbst montieren lässt. Jeder halbwegs geschickte Heimwerker kann die Montage einer normalen Alarmanlage übernehmen.

Viele solcher leicht montierbaren Alarmanlagen finden Sie zum Beispiel im Webshop von Alarmtechnik Senoner.

Drahtlose Alarmanlagen selbst montieren

Der Einbrecher & die Alarmanlage

Der Einbrecher & die Alarmanlage 😉

Vor allem die drahtlosen Alarmanlagen können Sie ohne Problem selbst montieren. Ihr Vorteil ist, dass bei drahtlosen Alarmanlagen keine Verkabelung notwendig sind.

Drahlose tragen genauso zur Sicherheit in den eigenen vier Wänden bei wie etwa fest verkabelte Anlagen. Zusätzlich handelt es sich bei Funk Anlagen um eine besonders gängige Art und die bequemste Bedienungsart.

Smarte Produkte lassen sich zudem mit Rauch- und Wassermeldern koppeln. Moderne drahtlose Alarmanlagen können ebenso bequem über Smartphone-App oder Computer bedient werden.

Wollen Sie also Ihre Alarmanlage selbst montieren, sollten Sie am besten auf ein Alarmanlagen-Modell zurück greifen, das Sie mit einer App bedienen können.

Mittlerweile gibt es sogar schon zahlreiche Alarmanlagen als Bausatz. Sprich: Alle Grundfunktionen werden beim Kauf des Basissets bereits unterstützt. Erweiterungen können nach und nach hinzugefügt und leicht mit eingebunden werden.

Je nach gewähltem Modell können Sie die Alarmanlage sogar komplett ohne bohren montieren. Sie können manche Modelle sogar schon per doppelseitigem Klebeband an Ort und Stelle fixieren.

Eine detaillierte Anleitung liegt dem Basisset unseres Wissens eigentlich immer bei. Und sollten Unklarheiten bestehen, hilft in der Regel der Kundenservice des Herstellers recht schnell weiter.

Noch ein Tipp zum drahtlosen System: Behalten Sie den Batteriestand der einzelnen Komponenten im Auge! Wobei Sie nicht groß suchen müssen. Im Normalfall informiert die Basisstation rechtzeitig über einen zu niedrigen Akkustand.

Verdrahtete Alarmanlagen selbst montieren

Weist eine Alarmanlage eine fixe Verdrahtung auf, ist diese in der Regel deutlich weniger störanfällig. Das ist natürlich ein Vorteil gegenüber der drahtlosen Variante und insofern zu bedenken.

Ebenso müssen Sie bei einer fixen Verdrahtung natürlich nicht ständig die Batterien im Blick behalten bzw. ggf auswechseln.

Und: Funkanlagen sorgen häufoger für Fehlalarme als verkabelte Systeme.

Die Polizei rät denn auch eher zu einem verdrahteten System – trotz des erhöhten Aufwands.

Befindet sich ihr Haus also gerade im Bau, ist es wohl schon ratsam, eine verkabelte Alarmanlage gleich mit einzuplanen.

Es gibt auch so etwas wie eine Leerverrohrung für eine spätere Montage des Alarmsystems selbst. Geht also alles.

Fazit: Drahtlos oder verdrahtet

Befindet man sich erst in der Hausplanungsphase, empfiehlt sich die sichere Variante – also feste Verdrahtung.

Ist das Haus schon fix und fertig, bliebe einem der Griff zum Stemmeisen nicht erspart.  Da gilt es abzuwägen.

Funk Alarmanlagen jedenfalls lassen sich ohne größeren Aufwand bequem nachrüsten.

Bildquellen:

© Bernd Kasper  / pixelio.de
© Bernd Kasper  / pixelio.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Alarmanlagen selbst montieren – drahtlos oder verdrahtet?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*