Türschloss: So kann man es selbst wechseln

Das Haustürschloss selbst zu wechseln ist bei einem normalen Steckschloss kein Problem.
Das Türschloss selbst zu wechseln ist bei einem normalen Steckschloss kein Problem, bei Profilzylinderschlössern sieht das schon anders aus.

Die Funktionstüchtigkeit des Haustürschlosses ist enorm wichtig. Immerhin schirmt sie die Außenwelt ab und lässt die Hausbesitzer entspannen und sich wohlfühlen. Ist das Haustürschloss kaputt oder der Schlüssel verloren gegangen oder gar gestohlen worden, so kann es sein, dass der Wechsel des Haustürschlosses nötig ist. Doch es gibt auch andere Schlösser, die man abschließen will oder sollte. Welches Türschloss man selbst wechseln kann und was man dabei beachten muss. Eine genaue Anleitung für das Wechseln eines Steckschlosses.

Das Türschloss selbst wechseln – bei normalen Steckschlössern

Bei Haustürschlössern werden meist sogenannte Profilzylinderschlösser genutzt. Grund hierfür ist die höhere Sicherheit, die diese Schlösser mit sich bringen, denn sie schützen den Schließmechanismus vor ungewolltem Zugriff. Diese Schlösser sollte man von einem Schlüsseldienst mit Festpreis auswechseln lassen. Derartige Schlüsseldienste finden sich in jeder Stadt und können ganz einfach über das Internet oder klassisch über die Gelben Seiten ausfindig gemacht werden. Normale Steckschlösser sind deutlich leichter zu wechseln, kommen aber bei Haustüren seltener vor.

Ein Profi repariert natürlich auch normale Steckschlösser.
Ein Profi repariert natürlich auch normale Steckschlösser.

Austausch des Schließzylinders bei einem Steckschloss

Zuerst wird die Tür geöffnet und so verkeilt, dass sie sich nicht mehr bewegen kann, was ein sicheres Arbeiten garantiert. Anschließend lassen sich die Schrauben der Beschläge an der Tür und die in der rfalz am besten mit einem Akkuschrauber lösen. Ist dieser nicht vorhanden, genügt auch ein handelsüblicher Schraubenzieher. Das sichere Aufbewahren der gelösten Schrauben sollte dabei nicht vergessen werden. Hierauf folgend muss man den Schlüssel in das zu wechselnde Schloss stecken und um etwa 20 Grad drehen, um dann den Zylinder zu entnehmen.

Schließzylinder bei einem Steckschloss abmessen

So leicht es klingt, so ist es doch nicht ganz so leicht ein Schloss abzumessen. In den meisten Fällen sind Türschlösser asymmetrisch in ihrer Form. Die Außenseiten sind also verschieden lang. Abzumessen sind demzufolge die Abstände zwischen den jeweiligen Außenseiten und dem Zylinder des Schlosses. Mit den Werten ist es möglich, ein neues Schloss im Baumarkt oder beim Schlüsseldienst zu erwerben.
Wer sich nicht traut, kann auch einfach das alte, gerade entfernte Schloss mit in den Baumarkt nehmen und dort die Profis selbst ausmessen lassen. Schwierig wird dies nur dann, wenn es sich bei der betroffenen Tür wirklich um die heimische Haustür handelt, denn dann würde diese offenstehen. Im Notfall kann hier selbstverständlich der heimische Schlüsseldienst mit Festpreis helfen, denn der bietet meist einen Heimservice an. Das spart Zeit und vielleicht auch ein paar Nerven.

Neuen Zylinder bei einem Steckschloss einbauen

Ist das passende Schloss für die Haustür gefunden und will man das Haustürschloss selbst wechseln, so muss für den Einbau wieder der Schlüssel im Schloss stecken. Diesen dann einfach wieder um die 20 Grad drehen. Grund hierfür ist die Tatsache, dass so der Schließriegel im Zylinder weggedrückt wird.
Als Nächstes wird das Türschloss in der Tür positioniert und der Schlüssel einmal probeweise richtig gedreht. So lässt sich feststellen, ob der Zylinder richtig sitzt und dazu führt, dass der Schlüssel den Türriegel bedienen kann. Ist das der Fall und alles funktioniert, so kann zuerst die Stellschraube wieder fixiert und dann die Beschläge wieder angebracht werden. Lässt sich der Türriegel des Türschlosses durch Drehen des entsprechenden Schlüssels betätigen, fixiert man den Zylinder des Schlosses wieder mit der Stellschraube in der Türfalz und bringt die Beschläge an der Tür an.

Fazit – Türschloss selbst wechseln

Bei den letzten Handgriffen ist etwas Achtung geboten. Meist müssen die letzten Züge der Schrauben von Hand erledigt werden. Dann sitzt das Schloss auch richtig und bringt so die gewünschte Sicherheit für die Hausbewohner mit sich. Summa summarum kann man aber sagen, dass man ein Haustürschloss sehr wohl selbst wechseln kann. Der Austausch eines Steckschlosses ist ja kein Hexenwerk, sondern lässt sich schnell und einfach erledigen.

Bildquellen:

© Stockbilder von Depositphotos / Stockbilder von Depositphotos

Kommentar hinterlassen zu "Türschloss: So kann man es selbst wechseln"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*