Schutz vor Einbrechern – So sichern Sie Ihr Zuhause

Schutz vor Einbrechern: Schuhe schön sichtbar täuschen Anwesenheit vor.

Schutz vor Einbrechern: Alte Schuhe schön sichtbar täuschen Anwesenheit vor.

Sobald sich die dunkle Jahreszeit nähert, beginnt auch die Hochsaison für Diebe und Einbrecher. Im Jahr 2017 wurden mehr als 151.000 Wohnungseinbrüche verzeichnet. Der daraus resultierende Gesamtschaden beläuft sich auf rund 391 Millionen Euro. In diesem Ratgeber erklären wir, wie Sie Ihr Zuhause sicher machen.

Schutz vor Einbrechern im Alltag

Schutz vor Einbrechern: Im Urlaub Licht - am Besten per Zeitschaltuhr - brennen lassen.

Schutz vor Einbrechern: Im Urlaub Licht – per Zeitschaltuhr – einschalten.

Für den Fall, dass Sie nur kurz die Wohnung oder das Haus verlassen: Achten Sie darauf, dass Sie stets Ihre Haustür zweifach abschließen. Das einfache Zuziehen der Haustür ist nicht ausreichend.

Sofern Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, sollten Sie sich mit Ihren Nachbarn abstimmen und dafür sorgen, dass die Haustür abends immer abgeschlossen wird. Verzichten Sie unbedingt darauf, den Haustürschlüssel unter der Türmatte oder im Blumentopf zu verstecken.

Einbrecher sind bestens mit den Außenverstecken vertraut. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Fenster niemals angekippt sind, wenn Sie das Haus verlassen.

Offene Fenster sind für Einbrecher eine willkommene Einladung, denn ein angekipptes Fenster lässt sich mit dem richtigen Werkzeug innerhalb von Sekunden öffnen. Rolläden sollten ausschließlich zur Nachtzeit geschlossen sein.

Tagsüber signalisieren diese den Einbrechern, dass niemand zu Hause ist. Gartenmöbel, Mülltonnen und Leitern bieten den Einbrechern die optimale Kletterhilfe. Auf diese Weise kommen sie leichter auf den Balkon oder an höher gelegene Fenster. Wertgegenstände wie Schmuck und Bargeld sollten niemals offen herumliegen.

Weitere Tipps um den Alltag sicherer zu machen

Es ist hilfreich, sich mit den Nachbarn gut zustellen. Denn Einbrecher haben es in einer aufmerksamen Nachbarschaft erheblich schwerer und bleiben nicht lange unbemerkt. Sie und Ihre Nachbarn sollten deshalb stets auf fremde Personen achten, welche sich auf Ihrem oder dem Nachbargrundstück herumtreiben.

Diese Aufmerksamkeit gilt natürlich auch für den Hausflur. Eine Funk Alarmanlage unterstützt Sie dabei, Ihr Zuhause vor Einbrechern zu schützen. Wichtig ist auch, dass Sie nicht jedem die Tür öffnen. Nutzen Sie den Türspion oder die Gegensprechanlage, um zu prüfen, wer sich an der Klingel befindet. Das ist vor allem im Mehrfamilienhaus wichtig. Denn sobald die Einbrecher erstmal im Hausflur sind, haben diese in der Regel ein leichtes Spiel.

Schutz vor Einbrechern im Urlaub

Auch in der Urlaubszeit gibt es einige Ratschläge in puncto Schutz vor Einbrechern, welche Sie unbedingt beherzigen sollten. Verzichten Sie auf eine entsprechende Ansage auf dem Anrufbeantworter, dass Sie im Urlaub sind.

Dasselbe gilt für die sozialen Netzwerke. Es mag schwer fallen, aber auf entsprechende Facebook-Posts sollten Sie ebenfalls verzichten, damit Einbrecher nicht erfahren, dass Sie für eine längere Zeit nicht zu Hause sind. Und auch auf Ihrem Gepäck sollten Sie keine sichtbaren Kontaktdaten fixieren.

Ein weiterer eindeutiger Hinweis, dass Sie nicht zu Hause sind, ist der überquellende Briefkasten. Sie sollten deshalb Freunde, Ihre Familie, Bekannte oder auch Ihre Nachbarn bitten, dass diese regelmäßig Ihren Briefkasten leeren.

Es ist immer sinnvoll, Anwesenheit vorzutäuschen.

  • Sie können mithilfe von Zeitschaltuhren zum Beispiel das Licht steuern oder einen Fernsehsimulator einsetzen.
  • Nutzen Sie auch ältere Schuhe, welche Sie gut sichtbar vor der Eingangstür stehen lassen.
  • Sie können auch Ihren Nachbarn bitten, dass dieser während Ihrer Abwesenheit sein Auto ab und zu in Ihrer Einfahrt parkt.
  • Wenn Sie den Weg vom Gartentor zur Haustür zum Beispiel durch eine Pergola überschattet haben, lassen Sie einfach die eine oder andere Kleinigkeit dort liegen, sodass es nicht zu ordentlich aussieht.

Einbrecher bestmöglich fernhalten

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, können Sie Ihr Zuhause deutlich sicherer machen. Auch wenn das kein Garant dafür ist, einen Einbruch zu verhindern. Achten Sie stets darauf, dass Sie den Einbrechern nicht signalisieren, dass Sie nicht zu Hause sind.

Tipp: Auch ein Paar alte Schuhe vor der Haustür können helfen, Einbrecher fernzuhalten.

Funk Alarmanlagen können zwar ebenfalls nicht zu 100 Prozent vor einem Einbruch schützen, jedoch sind diese dabei behilflich, den Dieb auf frischer Tat zu ertappen. Es gibt Geräte, welche mit Öffnung-, Bewegungs- oder Durchbruchmeldern arbeiten. Andere Systeme nutzen Infrarot-Lichtschranken.

Bildquellen:

© angieconscious  / pixelio.de
© Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

Über den Autor

handwerker-heimwerker team
Webmaster von Handwerker-Heimwerker.de Motto: Geht nicht, gibt´s nicht. :)

Kommentar hinterlassen on "Schutz vor Einbrechern – So sichern Sie Ihr Zuhause"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*