Eine Oberfräse für präzise Holzarbeiten

Für präzise Holzarbeiten brauchen Sie eine Oberfräse

Fräser für präzise Holzarbeiten

Der richtige Umgang mit Holz erfordert dementsprechendes Arbeitsgerät. Je nachdem in welcher Weise Sie ein Holzstück bearbeiten möchte, kommen unterschiedliche Werkzeuge zum Einsatz. Wer Holz nicht nur mit Taschenmesser, Säge und Hobel bearbeiten möchte, sondern auch komplexere Arbeiten durchführen will, muss auf Präzision achten. Und sich folglich in die Handhabung einer Fräse einarbeiten.

Für jeden Zweck die richtige Fräse

Wo eine Fräse als nützliches Werkzeug erweist,

  • Um komplexe Bauteile zu erstellen werden Fräsmaschinen eingesetzt. Beispielsweise werden Motorblöcke,  oder auch Zahnräder mit Fräsen hergestellt.
  • Noch professioneller sind dann CNC-Fräsen (C omputer N umeric C ontrol Fräsen). Sie werden bei der Fertigung hoher Stückzahlen – zum Beispiel für die Fertigung von Stanzwerkzeugen, Messern, Felgen oder Schlüsseln verwendet. Die Fräsen werden per Computer programmiert und fahren die programmierten Punkte präzise an.
  • Für den “Hausgebrauch” gibt es einfacher konstruierte Fräsen. Sie werden vor allem für Holzarbeiten eingesetzt, bei denen es auf Präzision ankommt – zum Beispiel für passgenaue Nuten, exakte Kanten und präzise Bohrungen.

Sprich: Klassische Fräsmaschinen sind demzufolge meist groß, schwer und damit unbeweglich. Für Holzarbeiten gibt es kompakte Geräte: : Schaft- bzw. Oberfräsen. Sie sind selbstredend sehr viel günstiger in der Anschaffung und wesentlich flexibler in der Handhabung als industriell eingesetzte Fräsmaschinen.

Für jeden Einsatzzweck gibt es unterschiedliche Fräsen und die Vielzahl der unterschiedlichen Modelle ist beinahe unüberschaubar.

Präzise Ergebnisse durch eine Oberfräse

Fräserset für Oberfräse

Fräserset für eine Oberfräse

Eine Oberfräse ermöglicht Holzverbindungen, exakte Kanten und sauber eingelassene Beschläge in Holzstücken.

Oberfräsen sind äußerst vielseitig einsetzbar, angefangen bei kreativen Dekoarbeiten, bis hin zu professionellen Verbindungen im Bereich des Möbelbaus. Dafür muss eine solche Fräse extrem präzise sein um saubere Ergebnisse zu erzielen.

Der Umgang mit einer Oberfräse gehört zu den anspruchsvolleren Arbeiten im Heimwerkerbereich. Worauf sollte man also bei einer Oberfräse achten?

Zunächst einmal sollte man auf eine ausreichende Leistung der Fräse achten. 600 Watt sollten es mindestens sein um einen hohen Materialabtrag zu gewährleisten.

Beim Arbeiten mit der Oberfräse fallen zudem sehr feine Späne an, daher sollte man auf eine entsprechende Absaugvorrichtung achten. Der Durchmesser des eingesetzten Fräsers spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle für die Auswahl.

  • Je größer der Fräser, desto geringer die Drehzahl
  • Je härter das zu bearbeitende Holz, desto geringer sollte die Drehzahl sein.

Bei guten Modellen lässt sich zudem die Drehzahl stufenlos regeln. Wer mit dem Gedanken spielt sich eine Oberfräse zuzulegen, der sollte sich im Vorhinein über einzelne Modelle informieren. Hier findet man weiterführende Informationen rund um Oberfräsen im Überblick.

Auswahl einer Fräse und passender Fräser

Zunächst einmal sind beim Kauf einer Fräse generell Markengeräte zu empfehlen. Die Geräte der großen bekannten Hersteller unterliegen strengen Qualitätskontrollen und der Anspruch an die Qualität sollte gerade bei Werkzeugen wie einer Oberfräse besonders hoch sein – nicht zuletzt aufgrund der eigenen Sicherheit.

Weiterhin gibt es für Markengeräte eine breite Auswahl an Zubehör. Eine Schaftfräse bzw. Oberfräse ist mitunter schon mit einer Grundset an Fräsern wie Nut-Fräser, Profilfräser, Zinkenfräser ausgestattet.

Daneben gibt es natürlich auch diverse Sets mit einer größeren Anzahl (12, 22, 30), die “alle” Fräser enthalten, die besonders häufig eingesetzt werden. Diese sind also nicht im Preis inbegriffen.

Was tun? Welches Fräserset und damit ggf. welche Fräse nehmen Sie?

Da Sie sich eine Fräse sicherlich nicht aus reiner Sammelleidenschaft anschaffen, sondern schon ganz bestimmte Arbeiten vor Augen haben, die Sie damit ausführen wollen, informieren Sie sich genau, welchen bzw. welche Fräser Sie für Ihre Zwecke brauchen.

Sprich: Überprüfen Sie, ob die Fräsen die Sie brauchen, in den angebotenen Fräsersets enthalten sind oder nicht. Im Zweifelsfall entscheiden Sie sich einfach für eine Oberfräse ohne Set und kaufen die Fräser, die Sie wirklich brauchen werden, extra.

Noch zwei Tipps zum Zubehör einer Fräse:

  • Sie sollten von Anfang an darauf achten, dass Zubehör wie ein Parallelanschlag und ein Anlaufring bereits zum Lieferumfang gehören.
  • Weiterhin sollte das Gerät in einem stabilen Koffer aufbewahrt werden, in welchem es vor Staub und Spänen etc. geschützt ist, wenn die Fräse gerade nicht benötigt wird.

Was ist beim Umgang mit einer Fräse zu beachten?

Die eigene Sicherheit sollte beim Umgang mit einer Oberfräse an erster Stelle stehen. Der Fräskopf besteht aus extrem scharfen Schneiden, nicht selten sogar Diamant beschichtet, welche sich mit bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute bewegen.

Daher sollte man immer eine Schutzbrille sowie schnitt-sichere Kleidung tragen, sobald man mit dem Gerät arbeitet. Weiterhin ist ein Ohren- bzw. effektiver Schallschutz zu empfehlen, da beim Arbeiten mit einer Oberfräse schnell Lautstärken um die 100 Dezibel entstehen können.

Bildquellen:

@ blickpixel / pixabay.com
@ amazon.de

Kommentar hinterlassen on "Eine Oberfräse für präzise Holzarbeiten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*