Alten Lack entfernen

Lack entfernen - vom Gartentor

Lack entfernen – viel Lack ist an diesem Gartentor ja eh nicht mehr dran.

Sie wollen von einer Tür, Fenster oder Bank den alten Lack entfernen, um einen neuen Anstrich zu machen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Lack entfernen – was ist zu tun?

Tja – der Lack ist schon halb ab – also heißt es erstmal, gründlich den alten Lack entfernen. Wie funktioniert´s?

Kurze Antwort:

Sie können den alten Lack entfernen durch Abbeizen, abbrennen oder mit einem Heißluftgebläse entfernen.

Auch Abschleifen mit Schleifpapier kann die richtige Wahl sein.

Es gibt auch eine Lackfräse die allerdings mit ca. 400€ Anschaffungskosten eher etwas für Profis ist.

Sprich: Eine Lackfräse nimmt Ihnen zwar einiges an Arbeit ab, aber für einen einmaligen Einsatz lohnt sich diese Anschaffung denn doch nicht. Für die meisten Heimwerker jedenfalls nicht.

Im Folgenden stelle ich Ihnen die unterschiedlichen Alternativen vor, alten Lack zu entfernen – jeweils mit Vorteilen und Nachteilen.

Lack entfernen – Alternativen

1. Alternative – Lack abbeizen

Erst den Lack von der alter Tür entfernen

Lack von alter Tür entfernen

Um mit Abbeizer Lack zu entfernen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können den Lack ablaugen mit Natronlauge bzw. laugehaltigen Produkten oder chemischen Abbeizern. Diese Methode Lack zu entfernen ist besonders für Profile, Schnitzereien und ähnlichem gut geeignet.

2. Alternative – Lack entfernen mit Lauge

Abbeizen mit Natronlauge ist gegenüber allen anderen Methoden preiswert. In Baumärkten oder im Internet finden sie aber auch Ablauger auf alkalischer Basis, die angerührt werden und eine Paste bilden. Diese Produkte sind nicht gerade preiswert. Es lohnt sich deshalb, einen Preisvergleich zu machen.

  • Der Vorteil von pastösen Ablauger besteht darin, dass Sie problemlos auch senkrechte Flächen wie Türrahmen abbeizen können.
  • Der Nachteil des Ablaugens mit Natronlauge besteht darin, dass Laugen stark die Farbe des Holzes verändern können. Besonders Eichenholz, Edelhölzer und furnierte Hölzer sollten Sie nie mit alkalischen Abbeizern behandeln.
  • Diese Methode ist eigentlich nur für Kiefern- oder Fichtenholz gedacht. Auch lösen Abbeizer auf Laugenbasis keinen Acryllack und die Einwirkzeit ist mit mehreren Stunden recht lang. Insgesamt sind alkalische Abbeizer weniger wirksam als lösungsmittelhaltige.

3. Alternative – Lack entfernen mit chemischem Abbeizer

Alte Tür - Alte Farbe - Alter Lack

Extrem unansehnlicher Lack – der muss natürlich ab.

Chemische Abbeizer zum Lack entfernen sind durch die Bank weg effektiver als alkalische. Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen und Giftigkeiten.

Wer einen chemischen Abbeizer benutzt, sollte sich bewusst sein, dass die enthaltenen und entstehenden Dämpfe ungesund sind. Auch hier lohnt sich ein Preisvergleich, da die Preisspanne sehr weit ist.

  • Vorteile von chemischen Abbeizern: Sie entfernen alle Lacke, die Einwirkzeit im Vergleich zu alkalischen Ablaugern ist kurz und sie lassen sich gut verarbeiten. Sie sind meist gelförmig und lassen sich so auch auf senkrechten Flächen verarbeiten.
  • Nachteil von chemischen Abbeizern ist die zum Teil sehr große Giftigkeit. Insbesondere Produkte mit Dichlormethan sollten Sie meiden. Diese sind zwar sehr wirkungsvoll und schnell, aber auch krebserregend und so giftig, dass Sie einen kompletten Schutzanzug dafür bräuchten, um damit gefahrlos zu arbeiten.

4. Alternative – Lack entfernen mit der Heißluftpistole

Für größere grade Flächen können Sie auch gut ein Heißluftgebläse nutzen, um den Lack weich zu machen und mit einem Spachtel abzuschieben.

  • Nachteil der Methode ist die hohe Temperatur die nötig ist, um den Lack weich zu bekommen. Bei unachtsamen Umgang mit dem Gebläse sengt Ihnen schnell das Holz an. Auch riecht es meist sehr unangenehm und es können giftige Dämpfe entstehen.

5. Alternative – Lack entfernen durch Schleifen

Ist der Lack nicht allzu dick, können Sie ihn auch mit groben Schleifpapier und entsprechender Maschine wie Bandschleifer, Deltaschleifer und ähnlichem entfernen.

  1. Der Nachteil der Methode ist, dass es länger dauern kan,n ein gutes Ergebnis zu erzielen und die meist giftigen Stäube gut entfernt sein wollen.

5. Alternative – Schellack/Nitrolack entfernen

Falls Sie nur Schellack entfernen wollen,  können Sie diesen mit Spiritus einweichen und anschließend wegrubbeln mit einem Baumwoll- oder Leinentuch. Ähnliches geht auch bei Nitrolack nur dass Sie hier Nitroverdünnung einsetzen statt Spiritus.


Bildquellen

  • Lack entfernen – viel Lack ist an diesem Gartentor ja eh nicht mehr dran. © Rainer Sturm / pixelio.de
  • Da hilft kein Drüberstreichen mehr – der bröckelnde Lack muss ab. ©Günter Havlena / pixelio.de
  • Extrem unansehnlicher Lack – der muss natürlich ab. © Peter Smola  / pixelio.de

Kommentar hinterlassen on "Alten Lack entfernen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*