Coronaschutz in der Werkstatt ✔️ diese Maßnahmen sind sinnvoll

Coronaschutz in der Werkstatt ist oft durchaus möglich.

Coronaschutz in der Werkstatt ist oft durchaus möglich.

Die Pandemie namens Corona hat uns seit Anfang des Jahres fest im Griff. Wir schützen uns in der Öffentlichkeit, das ist besonders wichtig. Aber Coronaschutz in der Werkstatt ist auch wichtig und möglich.

Coronaschutz in der Werkstatt?

Corona versetzt uns oder zumindest viele von uns, in Angst vor der Infektionsgefahr und lässt uns wie unter einer Glasglocke leben und ist als Pandemie mittlerweile weltweit verbreitet. Umso mehr ist es wichtig, dass wir uns und unsere Familien so weit es möglich ist schützen.

Coronavirus Maske

Coronavirus Maske

Auch als Handwerker können wir, in unseren Werkstätten zum Beispiel, etwas tun. Sicher, etliche Schutzmaßnahmen und Einschränkungen, bis hin zur Quarantäne stehen eher außerhalb unserer Macht.  Sie sind ja auch in einzelnen Regionen, Städten und Ländern verschieden. Auf dieser Ebene können wir nicht viel gegen das Virus ausrichten.

In unserem eigenen Bereich aber sieht es schon  anders aus. In Sachen Schutzvorrichtungen in Werkstatt oder Verkauf sind Plexiglasscheiben als Spuckschutzmaßnahmen oder auch Trennscheiben und Abtrennungen sehr hilfreich. Aber auch die Maske im Alltag oder Desinfektion der Hände am Eingang der Werkstatt kann durchaus etwas bringen. Ganz zu schweigen von dem Sicherheitsabstand zu anderen Personen.

Wo möglich, hält man ihm eben ein. So kann man auch selbst die Verbreitung des Virus so weit es geht minimieren. Doch wie sehen genau die Schutzvorrichtungen und Maßnahmen aus und welche sind sinnvoll und effektiv?

Desinfektionen von Flächen

Die Verbreitung des Coronavirus soll nach wissenschaftlichen Erkenntnissen hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion und Aerosole geschehen. Fakt ist: Das heimtückische SARS-CoV-2 wird im normalen gesellschaftlichen Umgang in der Bevölkerung hauptsächlich über virushaltige, freischwebende Partikel übertragen. Die Partikel kommen von bereits infizierten Personen. Vor allem beim Husten und Niesen sowie beim Atmen, Sprechen und auch vor allem beim Singen verbreiten sich diese. So unser Stand jetzt, November 2020 – wir lernen ja ständig dazu.

Und so sind Desinfektionen von beispielsweise großen Flächen wie Tischen und Bänken, oder Stühle, oder auch Handgriffen oder Türklinken eine sinnvolle Maßnahme. Sie sind wichtig und hilfreich, um eine Minimierung der Verbreitung des Virus zu begünstigen. In den Ländern Europas ist die Fallzahl der an Corona erkrankten Menschen unterschiedlich hoch. Europa steht derzeit unter starkem Druck der Pandemie, deren Bekämpfung und ihrer Folgen.

Unser Nachbarland Schweiz hat mindestens genau solchen Stress mit der Corona-Pandemie wie wir. Andere Länder, wie Spanien,  Frankreich und Italien haben es schon seit Anfang der Pandemie viel schwerer als wir.

Spuckschutz und Trennungen

Räumliche Trennungen in der Werkstatt, die durch Trennscheiben und Plexiglasvorrichtungen aufgestellt werden können, werden derzeit am häufigsten in der Öffentlichkeit genutzt.  Sie helfen aber auch in Dienstleistungsbetrieben und im Einzelhandel an Kassenbereichen und dort, wo mit Publikumsverkehr gerechnet werden muss. Die Scheiben aus Plexiglas sind leicht, lassen sich in der Regel gut auf Maß zuschneiden und anbohren und sogar auch aufhängen.

Als Hängevorrichtung sind sie so gut auf Augenhöhe und in der Höhe des Gesichtsfelds aufhängbar. In Bäckereien und Lebensmittelgeschäften sind diese Vorrichtungen häufig zu sehen. Trennwände kann man ganz leicht aus Holz bauen. Sie sind besonders sinnvoll, wenn Eingänge verschoben werden sollen. Auch im Verkaufsbereich der Werkstatt helfen Trennwände, um die empfohlenen Sicherheitsabstände gewährleisten zu können.

Coronaschutz in der Werkstatt – Desinfektion

Kleine Tische, auf denen sich Desinfektionsspender aufstellen lassen, passen nicht in jede Begebenheit oder Räumlichkeit. Deshalb sind Ständer aus Metall mit kleinen Flächen zum Abstellen oder auch Hängevorrichtungen, die direkt an der Wand fixiert werden können ideal, um dort die Desinfektionsspender anzubringen oder auch aufzustellen. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, sind auch Markierungen auf Böden wichtig.

Mit Klebeband können so deutlich sichtbar die jeweiligen Abstandsregelungen in Geschäften beispielsweise verdeutlicht werden. Wichtig beim Bau von allen Schutzvorrichtungen ist, dass man sich im Vorfeld klar darüber informiert, wie genau diese vorgeschrieben sind und wie wirkungsvoll sie im Einzelnen sein können.

Bildquellen:

© Klaus Hausmann auf Pixabay / Orna Wachman auf Pixabay

Über den Autor

Handwerker Profi Tom
Von Hause aus Harfenbauer - was ein hohes Maß an Präzision verlangt und auch schult, entwickelt, produziert und verkauft Tom heute seine eigene Kollektion an Gartenmöbeln . Natürlich aus Holz.

Kommentar hinterlassen zu "Coronaschutz in der Werkstatt ✔️ diese Maßnahmen sind sinnvoll"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*