Vom Handwerker für Heimwerker - Lösungen gibt es immer !

Unser großer Massivholz Ratgeber für Profis und die, die es werden wollen

Schreiner bei der Arbeit

Schreiner bei der Arbeit – hier allerdings hat er kein Vollholz auf der Werkbank, sondern eine Pressspanplatte.

Massivholz wird auch als Vollholz bezeichnet. Besonders häufig kommt es bei Möbeln zum Einsatz und bietet dadurch die beste Möbelqualität. Wer sich für Massivholzmöbel entscheidet, holt sich hochwertige Stücke ins Haus, die lange halten und sehr gut für das Raumklima sind.

Wie entstehen Massivholzmöbel?

Die Holzstämme werden zu Bretter verarbeitet, die als Bohlen bezeichnet werden. Diese Bohlen werden getrocknet und zu Lamellen verarbeitet. Massivholzmöbel können auf zwei verschiedene Arten hergestellt werden. Zum einen aus massiven Holzbrettern, wobei ganze Holzstücke zum Einsatz kommen.

Für größere Möbel und Flächen wie zum Beispiel Tische werden die feinen Holzlamellen mit einer Plattenpresse und Leim vereint. Die fertige Platte wird anschließend weiterverarbeitet.

Vorteile von Massivholz

Aufgrund der Robustheit eignet sich Massivholz nicht nur für Regale und Kleinmöbel, sondern auch für den Außenbereich. Getränkehalter für den Garten sind, so sie aus Massivholz bzw. Vollholz gefertigt und geölt oder lackiert werden, zum Beispiel ziemlich wetterfest. Aber Vollholz kann auch eine wohnliche Bereicherung in Form einer schönen Holzterrasse verarbeitet werden.

Bei holz-direkt24.com bekommen Sie Massivholz in verschiedenen Varianten. Zum Beispiel Wand- und Deckenpaneele, Laminat- und Parkettböden sowie diverse Möbelbauteile wie Regelböden, Lochplatten oder Lamellentüren mit offenen Lamellen. Hier geht es zur Webseite von www.holz-direkt24.com.

Holz als Material ist schon für sich eine Qualitäts-Garantie

Sicher Holz ist nicht gleich Holz. Aus einem Fichtenstamm wird kein schwarzes Ebenholz. Auch kann Holz beim Lagern Schaden nehmen – Schwarzschimmel, Holzwürmer wären da als die gefährlichsten zu nennen. Doch diese sind so offensichtlich, dass es dann direkt in den Abfall wandert.

Mit dem Kauf von Massivholzmöbeln entscheiden Sie sich also in der Regel schon mal per se für hochwertige Möbel, die zwar etwas teurer in der Anschaffung sind, dafür jedoch kaum an Wert verlieren und nach vielen Jahren noch für denselben Preis oder sogar für mehr verkauft werden können.

Dazu kommt, dass Vollholz in den meisten Fällen komplett schadstofffrei ist. Billigere Möbel, vor allem solche mit Spanplatten, enthalten oft gesundheitsschädliche Stoffe wie zum Beispiel Formaldehyd, das bereits 2004 von der WHO als krebserregend eingestuft wurde.

Möbel aus Holz sind optisch attraktiv

Massivholzmöbel gibt es in verschiedenen Maserungen, Designs und Verlegearten. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die unterschiedlichen Baum-Arten wie Ahorn, Buche, Esche, Erle sorgen auch farblich und was die Struktur des Holzes betrifft, für Einzigartigkeit und Abwechslung. Mit anderen Worten: Massivholz-Möbel sind immer Unikate und ermöglichen so ein besonders schönes Wohnen.

Holz ist langlebig und robust

Massivholzmöbel sind sehr robust. Bei regelmäßiger Pflege sehen sie Jahrzehntelang gut aus und sind immer noch so stabil wie am Anfang. Bei einem Umzug erkennen Sie die Qualität der Möbel besonders gut. Während Sperrholz- oder Furniermöbel bei Umzügen oft sehr leiden, bleiben Massivholzmöbel getreu ihrem Namen massiv und robust.

Holz ist wunderbar für das Raumklima

Massivholz ist in der Lage, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und diese bei Gelegenheit wieder abzugeben. So reguliert Massivholz die Raumluft und sorgt für ein optimales Raumklima. Außerdem ist die Oberfläche offenporig und antibakteriell und lädt sich nur minimal elektrostatisch auf.

Ökologisch sinnvoll

Erlenholz gehobelt

Vollholz Erle – gehobelt mit Astloch

Während Möbel aus Metall, Plastik und anderen Materialien aufwändig produziert werden, handelt es sich bei Holz um einen nachwachsenden Rohstoff, der Kohlendioxid aufnimmt und damit das Klima schützt.

Holz ist leicht verfügbar und ökologisch sinnvoll zu entsorgen. Leider gibt es auch Hersteller, die das Holz vor der Weiterverarbeitung mit Pestiziden besprühen. Fragen Sie im Zweifel besser nach.

Buchenholz - liegende Maserung

Vollholz Buche – mit liegender Maserung

Des Weiteren sollte das Holz aus ökologisch sinnvollen Quellen kommen. Bevorzugen Sie also heimische Hölzer, die aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammen.

Idealerweise wird das Fällen der Bäume dem Wachstum angepasst, so dass immer genug Material zur Verfügung steht. Außerdem sollten im gesamten Herstellungsprozess keinerlei schädliche Substanzen für Mensch und Umwelt zum Einsatz kommen.

Folgende Qualitätssiegel können dabei helfen, ein ökologisch einwandfreies Produkt zu erhalten:

  • natureplus
  • Das Goldene M
  • Der Blaue Engel

Holz Mogelpackungen schnell erkennen

Weil sich die Vorteile von Massivholzmöbeln längst herumgesprochen haben, gibt es auch im Möbelbereich Mogelpackungen. Bei Begriffen wie Echtholz und Massivholzfurnier sollten Sie daher hellhörig werden.

Möbel mit diesen Bezeichnungen sollen wertvoll scheinen, sind sie aber nicht. Nur bei Möbeln mit den Bezeichnungen massiv, Massivholz und Vollholz handelt es sich um qualitativ hochwertige Produkte.

Bildquellen:

© Dietmar Meinert / pixelio.de
© Wikipedia

Kommentar hinterlassen on "Unser großer Massivholz Ratgeber für Profis und die, die es werden wollen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*