Vom Handwerker für Heimwerker - Lösungen gibt es immer !

Schritt für Schritt zum Gartenhaus

Ob Gartenhäuschen oder Gartenhaus, ein Dach über dem Kopf gehört zu einem Garten wohl immer dazu. Selbst ein sehr kleines Haus bietet mehr als Schutz vor Wind und Wetter.

Hier können Bänke und Tische geparkt werden. Hier wird am Abend Skat gespielt und gekuschelt. Und hier findet die Party mit Freunden statt. Und schließlich ist so ein Gartenhaus auch ein gestalterisches Element im Garten.

Aufgebaut ist es ganz einfach. Dazu brauchen Häuslebauer keine großartigen handwerklichen Fähigkeiten. Unsere Aufbau-Anleitung zeigt Schritt für Schritt wie es funktioniert.

Werkzeug und Material für Ihr Gartenhaus

Um das Gartenhaus fachgerecht aufzubauen, wird verschiedenes Werkzeug benötigt. Notwendig sind:

  • Wasserwaage
  • Hammer
  • Schlagholz
  • Messer
  • Leiter
  • Schraubenzieher oder Akkuschrauber
  • Zollstock oder Bandmaß
  • Zange
  • Säge
  • Bohrer

Gartenhaus Holz – Schritt für Schritt Anleitung

Zum Aufwärmen ein paar nützliche allgemeine Tipps.

  • Vor dem Aufbau eines Gartenhauses zu beachten:. Je nach Bauvorordnung und Größe des Gartenhauses kann es sein, dass eine Baugenehmigung eingeholt werden muss.
  • Bei der Anlieferung des Gartenhauses sollten Sie auf eine korrekte Lagerung achten – vor allem, wennSie das Haus nicht sofort aufbauen wollen oder können. Eine trockene Lagerung im Freien ist angebracht. Das Material sollte keinesfalls direkt auf dem Boden liegen.
  • Tragen Sie möglichst bei allen Arbeitsschritten Handschuhe – um zu vermeiden, dass Sie sich Holzsplitter in die Haut ziehen.
  • Sortieren Sie das Material noch vor dem Aubau und legen es an die Stellen (Seiten des Gartenhaus), wo Sie es dann brauchen.

Gartenhaus aufbauen – 1. Schritt: tragfähiger Untergrund

Der Untergrund für Ihr Gartenhaus muss tragfähig sein.

Gartenhaus aufbauen – der Untergrund

Der Standort für Ihr Gartenhaus sollte gut ausgewählt werden und tragfähig sein. Auch ein stabiler Untergrund ist für das Gartenhauses sehr wichtig.

Eine Betonplatte in Größe des Hauses bietet einen sicheren und festen Standplatz für das Haus. Aber auch ein Punktfundament oder ein geschüttetes Betonfundament sind durchaus geeignet.

Zu empfehlen ist oft auch eine Feuchtigkeitssperre. Sie bietet einen zusätzlichen Schutz vor Nässe von unten.

Auf das Fundament werden die Lagerbalken ausgelegt und mit den Ringbalken verschraubt. Und auch die erste Bohlenreihe kann schon aufgelegt werden.

Gartenhaus aufbauen – 2. Schritt: die Wände

2. Schritt: Gartenhaus aufbauen - die Wände ringsum

Gartenhaus aufbauen – die Wände ringsum

Beim Aufbau des Hauses sollte darauf geachtet werden, dass die Bohlen immer mit der Nut nach unten und der Feder nach oben angebracht werden. Mit einem Gummihammer und dem Schlagholz gleiten die Bohlen mühelos ineinander.

Die ersten Bohlen der Vorder- und Rückwand werden beim Aufbau des Gartenhauses zuerst erstellt.

Danach folgen die Seitenwände. Die Bohlen werden mit einer schrägen Verschraubung am Türdurchgang befestigt.

Achten Sie darauf, dass die Schrauben vollständig versenkt werden. Kleiner Tipp: Mit vorgebohrten Löchern lässt es sich vermeiden, dass sich das Holz spaltet.

Nun werden auf die unterste Reihe die darauffolgenden Bohlen aufgesteckt. Mit Hammer und Schlagholz können die Bohlen vorsichtig ineinander geschlagen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass mit dem Hammer nicht auf die Feder geschlagen wird.

Nachdem die ersten Reihen aufgebaut sind, sollten die Bohlen mit einer Wasserwaage ausgerichtet werden. Sind die Wände bis zur halben Höhe hochgezogen, werden die Türstöcke und Fensterelemente eingezogen.

Gartenhaus aufbauen – 3. Schritt: Türen und Fenster

Gartenhaus aufbauen - der 3. Schritt

Gartenhaus aufbauen – Fenster und Türen

Beim Aufbau sollten die Türen und Fenster natürlich nicht vergessen werden.

Bei großen Doppeltüren müssen die Rahmenteile erst montiert werden, da diese aus Transportgründen lose angeliefert werden.

Die Rahmen von Fenstern und Türen werden beim Aufbau des Gartenhauses von oben in die beim Aufbau entstandene Öffnung geschoben und fest auf die Bohlen gedrückt.

Die Wände erhalten nach dem Einschieben der Tür- und Festerrahmen mehr Stabilität. Nun werden die letzten Bohlen aufgesetzt.

Gartenhaus aufbauen – 4. Schritt: das Dach

Gartenhaus aufbauen - das Dach montieren

Gartenhaus aufbauen – das Dach

Das Dach schließt das Gartenhaus und macht aus dem Ganzen nun ein Gebäude.

Zuerst werden die Dachbalken montiert. Das Giebeldreieck kann je nach Modell einteilig oder mehrteilig sein. Die Giebeldreiecke werden montiert, sobald die letzten Bohlen aufgesetzt sind, und mit Schrauben befestigt. Die Dachfetten werden in die Aussparungen im Giebel eingebracht.

Die Pfetten werden in die Aussparungen eingefügt und verschraubt. Die Bretter werden von unten beginnend nach und nach aufgeschraubt. Ein Schutzanstrich bietet zusätzliche Sicherheit für das Holz. Nun wird die Dachpappe aufgebracht und das Dach mit Dachziegeln belegt.

Der Fußboden kommt zum Schluss – der 5. Schritt

Gartenhaus aufbauen - der 5. Schritt: - der Fußboden.

Gartenhaus aufbauen – der Fußboden.

Der Fußboden wird zuletzt ins Haus eingebracht. Die Bretter dafür sind bereits zu geschnitten und müssen lediglich an der Schwelle angepasst werden.

Der Fußboden wird schwimmend verlegt und sollte zu den Wänden einen gleichmäßigen Abstand haben, da das Holz noch arbeitet. Als Abschluss werden die Abschlussleisten eingebaut und verschraubt.

Danach werden die Türbänder angebracht und die Tür eingehängt. Ein schützender Anstrich sorgt für die lange Haltbarkeit. Dabei können auch individuelle Farbwünsche und Gestaltungsideen umgesetzt werden.

Der Text wurde mit freundlicher Unterstützung der www.gartenhaus-gmbh.de erstellt.


Bildquellen Schritt für Schritt zum Gartenhaus:

alle fünf Bilder @www.gartenhaus-gmbh.de

Kommentar hinterlassen on "Schritt für Schritt zum Gartenhaus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*