Vom Handwerker für Heimwerker - Lösungen gibt es immer !

Im Schlafzimmer welche Farbe?

Schlafzimmer_2_warme_Farben_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Nicht weiß oder schwarz, sondern sanfte Farben wie ein leuchtendes Gelb für das Schlafzimmer.

Das Wohnzimmer ist fertig, die Küche steht und das Kinderzimmer ist eingerichtet. Jetzt fehlt nur noch das Schlafzimmer. Egal wie groß oder klein das Zimmer geschnitten ist, wie viel Licht einfällt, oder wie hoch die Decke ist. Das Schlafzimmer soll Gemütlichkeit ausstrahlen und seine Bewohner dabei helfen, einen erholsamen und ruhigen Schlaf zu finden.

Und auch Nähe, Intimität und Kuscheln brauchen ähnlich wie der tägliche erholsame Schlaf eine Stimmung der Geborgenheit und Vertrautheit.

Welche Farben passen für ein Schlafzimmer am besten?

Die Frage nach den Farben für ein Schlafzimmer hat natürlich viele Aspekte. Das fängt mit der Wahl der Wandfarbe an, geht über die Farben der Türen, Rahmen und Vorhänge und  hört mit der Bettwäsche und den Farben der Möbel und Bilder an den Wänden auf.

Alles soll – idealerweise – zueinander passen. Auf jeden Fall aber möglichst immer eine Atmosphäre schaffen, in der Sie sich ganz besonders wohlfühlen.

Der Zweck eines Schlafzimmers ist es ja, für eine angenehme, entspannende Atmosphäre zu sorgen, sodass Sie Sorgen und Ängste loslassen können und sich ganz auf das einlassen können, was ihnen besonders gut tut.   Ob beruhigend oder lustvoll anregend – auf´s Wohlfühlen kommt es im Schlafzimmer mehr als in jedem anderen Raum an.

Als Farbe für die Decke und die Wände nehmen Sie deshalb bitte weder dunkle Farben, schon gar nicht schwarz, denn diese Farben wirken in größeren Flächen nachgewiesenermaßen eher deprimieren, drücken also auf Ihre Stimmung.

Viel besser geeignet sind mehr oder weniger alle Pastellfarben, besonders Sandfarben oder auch ein sonniges Gelb. Wie oben im Bild schön zu sehen, kann die Farbe gelb sehr angenehm und wohlig wirken. Besonders am Morgen, wenn die Sonne ins Zimmer blinzelt, ist ein schönes Gelb im Schlafzimmer kaum zu toppen.

Auch kleine Schlafzimmer verdienen warme Farben

Sicherlich denkt man bei einem recht kleinen Schlafzimmer mit einer Raumgröße von nicht mehr als 16 Quadratmetern eher an sehr helle, vielleicht sogar weiße Wandfarbe, um den Raum optisch größer erscheinen zu lassen. Das trifft für viele Räume zu, aber nicht fürs Schlafzimmer.

Wie groß das Schlafzimmer rein optisch wirkt, ist eben viel weniger wichtig als dieses Kriterium im Wohnzimmer wiegt. Meist haben Sie ja eh im Schlafzimmer die Augen geschlossen. Die Farben der Wände und der Decke wie auch die anderen Farben im Raum aber wirken auch mit geschlossenen Augen – im Schlaf – auf Ihr Wohlbefinden.

Und wie gesagt: Geborgenheit schaffen heißt die Devise rund um´s Schlafzimmer und das funktioniert nicht wirklich gut mit weißen Wänden.

Auch hier eignen sich Farben wie Creme, ein leichtes Grün, ein warmes Gelb, oder sogar ein Braunton, wenn er nicht zu sehr ins Dunkelbraun geht. Entscheidend ist natürlich grundsätzlich, dass der Farbton zu dem jeweiligen Mobiliar passt.

Auch verschiedene Applikationen, die man an Wänden anbringen kann, sorgen für optische Unterbrechungen und lassen bei beispielsweise hohen Decken den Raum gedrungener erscheinen. Das gleiche funktioniert auch prima mit Bordüren, die man auf halber Wandhöhe anbringt. Auch sie lassen die Decke automatisch tiefer und näher erscheinen.

Sich wohlfühlen im Bett

Die Farbe des Bettes bzw. des Bettgestells selbst ist in der Regel nicht so wichtig. Es sollte möglichst zu den weiteren Möbelstücken wie Schrank und Regale passen. Anders sieht es mit einem Bettüberwurf und natürlich auch mit der Bettwäsche aus. Und hier können Sie durchaus experimentieren. Gerade was die Bettwäsche betrifft, werden Sie vielleicht Abwechslung bevorzugen. Und dann kann sogar auch Bettwäsche in der – an sich eher aufregenden – Farbe rot – mitunter die richtige Wahl sein.

Entscheidend damit Sie sich in Ihrem Bett wohlfühlen, sind natürlich auch noch weitere Faktoren: Ein Bett sollte grundsätzlich im Mittelpunkt des Raumes stehen, denn es ist nun mal das Wichtigste des Schlafzimmers. Wie groß und breit es sein soll, hängt auch von der Raumgröße ab, aber im Wesentlichen von Ihrem persönlichen Geschmack.

Sie haben eine große Auswahl vom Singlebett mit den Maßen 1,40 Meter x zwei Meter, bis hin zum pompösen Boxspringbett mit den Maßen zwei Meter mal zwei Meter.

Zudem: Im Schlafzimmer selbst muss immer noch genügend Platz und Raum sein, um sich bewegen zu können und einen Kleiderschrank unterzubringen können. Konsole, Schränkchen oder andere weitere Möbel können nach Belieben untergebracht werden.

In erster Linie zählt der richtige Platz für das Bett. Links und rechts vom Bett sollte noch genügend Platz für den Ausstieg sein und das Bett sollte nicht nur einladend und gemütlich erscheinen, sondern auch sein. Lattenrost und insbesondere Matratze müssen in hervorragender Qualität sein und zur jeweiligen Person passen.

Der Härtegrad der Matratze ist hierbei ebenso wichtig, wie die Beschaffenheit. Um auch wirklich die beste Matratze zu finden, sollte man sich genügend Zeit zum Probeliegen und Ausprobieren nehmen.

Der Schrank und die Frage des Spiegels

Farblich von Gewicht für die Gesamtstimmung des Schlafzimmers kann auch der Schrank sein. Je größer er ist, desto mehr. Auch wenn es traditionell eher üblich ist, Schränke in eher dunklen (Holz-) Farben zu halten, schafft ein dunkler Schrank eine eher düstere Stimmung.

Gehen Sie also besser andere Wege und wählen für den Schrank helle Farben. Als Holzsorte kämen dafür vor allem Birke oder Ahorn in Betracht. Auch Buche kann noch gehen.

Würde man nach der berühmten Feng Shui-Regel das Bett so aufstellen, dass es nicht zwischen Tür und Fenster steht, ist man zumindest sicher, dass die gute Energie nicht verschwindet. Das lässt sich allerdings nicht in allen Räumen verwirklichen, denn in vielen Fällen sind sich Tür und Fenster gegenüber und wo soll man dann noch das Bett aufstellen?

Man könnte beispielsweise einen Kleiderschrank dazu nutzen, eine Unterbrechung zu schaffen. Je nach Beschaffenheit des Raumes ist das auch bei relativ kleinen Räumen durchaus möglich. Gerade in diesem Fall sollte der Schrank eher von einer hellen Farbe sein.

Einfach vorher eine Skizze anfertigen mit den Maßen des Raumes und die jeweiligen Öffnungen (Tür und Fenster) berücksichtigen und immer wieder die Möbel so einzeichnen, bis es passt und dann erst zum Einrichten des Raumes übergehen. Das erspart Kraft und Schweiß.

Und schließlich die Frage nach einem Spiegel. Die Regeln des Feng Shui lehren uns, dass Spiegel eher eine unruhige, teilweise auch schwer kontrollierbare Atmosphäre schaffen. Verzichten Sie deshalb lieber auf offene Spiegel im Schlafzimmer.

Statt dessen eignen sich Spiegel in der Innenseite von Kleiderschränken oder / und im Flur bzw. im Badezimmer. Oder aber, wenn Sie unbedingt einen Spiegel an der Wand haben wollen – verhängen Sie ihn, sobald Sie ihn nicht direkt brauchen, mit einem Tuch, das mit den übrigen Farben im Zimmer harmoniert.

Bildquelle: @ Rainer Sturm / pixelio.de

Kommentar hinterlassen on "Im Schlafzimmer welche Farbe?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*