Vom Handwerker für Heimwerker - Lösungen gibt es immer !

Immobilie im Selbstbau – worauf Sie achten müssen

Hausbau - halb fertig

Hausbau – noch mittendrin

Wer ein Haus fix und fertig kauft, muss nehmen was der Markt hergibt. Sicher kann man hier und da Dinge ändern, um- oder ausbauen oder auch komplett sanieren, eine Immobilie ganz nach seinen persönlichen Wünschen kann man jedoch in der Regel nur durch den Neubau erreichen.

So haben Sie sehr viel mehr oder gar vollkommene Freiheit, Ihre individuelle Traum- Immobilie zu bauen und anschließend in ihr zu wohnen. Worauf sollten jedoch zukünftige Bauherren im Vorfeld beachten?

Zeitdruck vermeiden beim Hausbau

Zeitdruck sollten Sie in jedem Fall vermeiden wenn es um den Bau Ihres Hauses geht. Je gründlicher die Vorbereitung, desto sicherer wird die Entscheidung fürs Eigenheim in der Regel. Ein Hausbau ist wohl eine der größten finanziellen Investitionen und eine sorgfältige Planung ist entscheidend für den Verlauf des Bauvorhabens.

Planungsfehler machen sich immer bemerkbar und gehen fast immer ziemlich ans Geld. Daher ist es auch aus Kostengründen ratsam, sich gut auf das Projekt vorzubereiten.

Das richtige Grundstück für das Haus

Am Anfang steht das Grundstück. Aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen sind Baugrundstücke gerade wegen der hohen Nachfrage vergleichsweise teuer und vor allem knapp. Gerade in Ballungsräumen lassen sich geeignete Grundstücke selten finden. Wenn Sie bei einem Makler nicht fündig werden, gibt es noch weitere Anlaufstellen für zukünftige Bauherren.

Neben Kommunen selbst, Bauämtern und Privatinseraten aus dem Internet können Sie auch bei Bauträgern nach geeigneten Baugrundstücken fragen. Hier ist man zwar meist vertraglich an den Bauträger gebunden, aber unter Umständen findet man so sein Traumgrundstück.

Ausführende Handwerker

Dem Bauherren ist gut damit geraten, sich bei Handwerkern nicht auf den erstbesten und vermeintlich günstigsten Dienstleister zu verlassen. Fachkompetenz und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des jeweiligen Unternehmens sollten Sie unbedingt genauestens unter die Lupe nehmen. Wenn man ein entsprechendes Unternehmen gefunden hat, sollte man sich über den Betrieb informieren.

  • Wie viele Jahre gibt es das Unternehmen?
  • Gibt es Referenzen?
  • Gibt es negative oder positive Kommentare im Internet?
  • Was macht das Unternehmen für einen Gesamteindruck?
  • Wirkt der Ansprechpartner kompetent?
  • Können alle Fragen beantwortet werden?

Das alles sind Fragen die Sie beantwortet haben sollten bevor Sie einen Handwerker oder ein Unternehmen damit beauftragen, Arbeiten für den Hausbau auszuführen.

Wie können Sie Kosten für den Bau minimieren

sorgfältige Planung ist beim Hausbau sehr wichtig

Den Hausbau höchst sorgfältig planen

Wer handwerklich geschickt ist kann natürlich auch selber mit anpacken. Viele Arbeiten beim Hausbau kann man durchaus auch in Eigenregie leisten wenn man sich es zutraut.

Elektrizität und Gas-Wasser Installationen sollten jedoch in jedem Fall dem Profi überlassen werden und auch das Maurern ist nicht jedermanns Sache.

Selbst wenn Sie keine Zeit oder nicht ausreichend handwerkliche Erfahrungen haben sollten, um diese oder jene Arbeit in Eigenregie durchzuführen, können Sie dennoch Kosten sparen.

Und zwar indem Sie selbst dafür sorgen, dass alle Handwerker optimal koordiniert werden, also die Rolle des Bauherrn übernehmen.

Ohne Bauherr geht ein Hausbau-Projekt schief. Denn wenn keine genauen Absprachen getroffen werden, kommen sich die verschiedenen Unternehmen meist früher oder später durchaus in die Quere oder notwendige Arbeitsschritte verzögern sich.

Eine sinnvolle Bauplanung also ist das A und O. Wenn irgend möglich, sollten Sie keinesfalls sämtliche Verantwortung an Dritte übergeben. Das wird teuer und am Ende kommt dann doch nicht die Immobilie heraus, die Sie sich wünschen.

Zu viel das Guten an Eigenarbeit beim Bauen

Sie sollten bei Eigenarbeiten natürlich immer mit bedenken, dass Sie neben den Materialkosten Ihre eigene Zeit aufbringen müssen. Auch die lässt sich in Geld umrechnen, gerade wenn Sie selbstständig sind. Auf jeden Fall aber ist es Ihre Lebenszeit.

Zudem: Beim Abschätzen von Eigenleistungen überschätzen sich erfahrungsgemäß viele Bauherren. Gerade Arbeiten die man noch nie zuvor verrichtet hat können deutlich mehr Zeit beanspruchen als veranschlagt.

Optimal Finanzieren

Die Allerwenigsten werden den Hausbau wohl völlig ohne Darlehn bestreiten können. Daher ist es wichtig sich schon frühzeitig um eine optimale Finanzierung zu bemühen. Je nach Lage des Grundstücks und Ausstattung des Hauses macht es Sinn verschiedene Kreditanbieter auf ihre Konditionen zu vergleichen.

Oft ist die Hausbank leider nicht die günstigste Alternative. Wer sich einen Überblick über die eigene Baufinanzierung machen will, der findet einen komfortablen Baufinanzierungsrechner auf dieser Webseite.

Bildquelle:

@ Christoph Konitzer / pixelio.de
@ I-vista / pixelio.de

Kommentar hinterlassen on "Immobilie im Selbstbau – worauf Sie achten müssen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*